Hebammen-Tipps

Gestern fand das letzte Mal die „Milchbar“ statt. Die Milchbar ist eine Art Vor-Krabbelgruppe für Kleinkinder bis 6 Monaten, die von der Hebammen-Praxis angeboten wird. Anwesend waren auch immer einige Hebammen, die den teilnehmenden Müttern und mir, mehr oder weniger gute Tipps gegeben haben. Als frische Eltern nimmt mal alle Tipps begierig auf und freut sich für ein Problem eine vermeintliche Lösung gefunden zu haben. Einige Hinweise, Ratschläge und Tipps stellten sich alledings als völliger Nonsens oder als absolut nicht umsetzbar heraus.

Die Top-Drei habe ich mal hier zusammengetragen:

  • Problem: 3-Monats-Koliken
  • Hebammen-Tipp: Fußmassage (Reflexzonen)
  • Meine Meinung und Erfahrung dazu: Eine Freundin sagte mal zu mir, wenn ich ihren Sohn unter den Füßen kitzel, dann wird er schwul. Das ist natütrlich absoluter Nonsens, aber Massagen an den Fußsohlen wirken gegen Blähungen, na klar. 😉
  • Problem: 3-Monats-Koliken
  • Hebammen-Tipp: Kümmelwasser oder mit dem Kümmelwasser die Milch anrühren
  • Meine Meinung und Erfahrung dazu: Piet hat uns sehr vorwurfsvoll angesehen, aber keine Tropfen davon getrunken. Was gut funktioniert hat, war „Fahrradfahren“ mit den Beinen. Bauchmassage, auch ein Hebammen-Tipp, fand Piet nicht so toll und brüllte nur noch mehr.
  • Problem: Milchschorf (am Kopf)
  • Hebammen-Tipp: Olivenöl einmassieren und eventuell abschaben.
  • Meine Meinung und Erfahrung dazu: Eine widerliche Angelegenheit und funktioniert nicht wirklich. Wir haben danach genau das Gegenteil gemacht. Mit einer nicht fettenden Lotion abends eingerieben, über Nacht trocknen lassen und morgens alles mit einer Babybürste ausgekämmt.

 

Einige der Mütter in der Milchbar schwören auf diese Tipps, zumindest bei Piet haben sie nicht funktioniert. Wenn die Hebammen mal Kinder haben, können diese ja die Tipps am eigenen Kind testen, da würde ich gerne bei zusehen. 😉

Ich möchte an dieser Stelle die „Milchbar“ aber eindeutig empfehlen, ich bin mit Piet so oft wie es ging hingefahren, Piet und mir hat es dort beinahe immer gut gefallen. Einige Hinweise waren ja auch wirklich gut zu gebrauchen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.