Harira, Kichererbsen-Eintopf mit Rindfleisch

Harira, Kichererbseneintopf mit roten Linsen

Harira, Kichererbseneintopf mit roten Linsen

Es gibt Gerichte, die ich immer wieder gerne koche, dazu gehört auf jeden Fall der “Harira” Eintopf. Ich koche diesen richtig mit Substanz und nicht als “Ochsenschwanzsuppe mit Kichererbsen”, wie ich diese schon serviert bekommen habe. Das ist natürlich Geschmackssache, wer lieber eine Suppe mag, kann einfach mehr Brühe und Tomaten zugeben. Das Gericht gibt es in unzähligen Varianten, ich habe verschiedene Rezepte ausprobiert, dieses ist mir am liebsten.

Die Mengenangaben beziehen sich auf einen großen Topf, das Gericht ist glutenfrei, caseinfrei und erfüllt die Richtlinien für pegane Ernährung.

Die Kartoffeln und Karotten in kleine Würfel schneiden, den Stauden-Sellerie quer in kleine Streifen, die Zwiebeln fein hacken und alles beiseite stellen. In einem großen Topf Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln glasig schmoren, dann das Fleisch dazu geben. Wenn das Fleisch Farbe angenommen hat oder zu viel Saft verliert das Gemüse, Kichererbsen und die Linsen zugeben und mit Brühe bedecken. Alles zusammen aufkochen und in etwa eine halbe Stunde köcheln lassen (bei Verwendung von Gulasch anstatt Hackfleisch 60 Minuten), dann die Gewürze unterheben. Wenn der Eintopf zu fest wird, die Tomaten portionsweise zugeben und insgesamt 30 Minuten weiter kochen. Am Ende der Garzeit die fein geschnittene Petersilie unterheben und mit Zitronensaft, Honig, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls der Eintopf zu flüssig geworden ist, mit Tomatenmark oder Speisestärke abbinden.

Anstatt Rind habe ich schon mal Lamm oder Hähnchen verwendet, ist auch sehr lecker. Es geht auch vegan ganz gut, dafür einfach das Fleisch weg lassen und Gemüsebrühe verwenden, durch den hohen Anteil Hülsenfrüchte ist das Gericht auch vegan sehr proteinhaltig.

 

Zutaten:

  • 400g Rind (Hackfleisch, Suppenfleisch oder Gulasch), das Rezept bezieht sich auf Gehacktes oder Gulasch
  • Fleischbrühe, ca. 1 bis 2 Liter
  • 200g Kichererbsen, gegart / aus der Dose
  • 200g rote Linsen, roh, gewaschen
  • 1 bis 2Kg Kartoffeln, roh, geschält
  • 2 Möhren,
  • Staudensellerie
  • 2 Gemüse-Zwiebeln
  • optional Knoblauch nach Belieben
  • Tomaten, stückig in der Dose, 2x bis 3x
  • Petersilie, glatt
  • etwas Saft einer Zitrone
  • 1 TL Harissa, alternativ Aivar
  • 2 TL Kreuzkümmel, gemahlen
  • 2 TL Koriander, gemahlen
  • 1 TL Kurkuma, gemahlen
  • 1 TL Ingwer, gemahlen
  • Salz, Pfeffer, Speisestärke oder Tomatenmark zum Abbinden, ist aber meist nicht nötig
  • 1 EL Honig oder Rübenkraut ist optional, rundet aber gut ab

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.