Die „Rosa-Hellblau-Falle“, Bericht bei „frauTV“

Ich hatte schon nicht mehr daran geglaubt, aber der Bericht zum Thema „Rosa-Hellblau-Falle“ ist nun in der Sendung vom 28.04.2016 veröffentlicht worden. Vor einer gefühlten Ewigkeit war ich mit unserem Sohn zu einem Interview-Termin nach Köln gefahren. Der Bericht kann in der Mediathek der ARD angesehen werden.

Damals war jemand auf meinen Aufruf „Väter, tragt mehr rosa, pink und lila“ in meinem Blog aufmerksam geworden und fand die kleine Geschichte dahinter ganz interessant.

Am Thema „rosa“ hat sich bei uns nach wie vor nichts geändert, außer, dass unser Sohn jetzt wesentlich mehr rosa Klamotten im Schrank liegen hat, vorzugsweise mit „My little Pony“ und „Eiskönigin“ darauf.

Als unser Kind letzte Woche die Gruppe beim Ballett wechselte, von der Kleinkindergruppe „Kindertanz“ für 3-5-Jährige in die erste „richtige“ Ballett-Gruppe für 5-7-Jährige, lernten wir natürlich auch wieder neue Kinder und Eltern kennen, also wie immer Mädchen und Mütter.

Als sich die Kinder umzogen, fragte das Mädchen neben uns seine Mutter:

„Warum sieht das Mädchen aus wie ein Junge?“

„Weil es kein Mädchen, sondern ein Junge ist.“

Beim Wort „Junge“ wurde es im Umkleideraum schlagartig still. Es war vorher wirklich turbulent, 8 Mädchen mit Müttern zuzüglich der Geschwister-Kinder in einem ca. 16qm-Raum. Alle schauten uns nun an. Es war nur ein kurzer Moment, aber sehr eindrucksvoll. Mir wurde in dem Moment klar, dass keines der Kinder meinen Sohn als „Jungen“ erkannt hatte, er war ja perfekt getarnt, mit einem rosa „little Pony“-T-Shirt.

Als Eltern neigt man in solchen Momenten immer zu Sorgen, die sich aber eigentlich immer als völlig unbegründet heraus stellten. Er kam in der Gruppe sehr gut an und wollte ab sofort nur noch in diese Gruppe gehen, eine neue Freundin hatte er auch auf Anhieb gefunden. Alles gut.

Ein Gedanke zu „Die „Rosa-Hellblau-Falle“, Bericht bei „frauTV“

  1. Glückwunsch, zum endlich veröffentlichten Beitrag in der ARD!
    Vielleicht war das eher ein Moment der Verwunderung im Umkleideraum, da die anderen Mädchen nicht damit gerechnet haben, einen Jungen dabei zu haben. Schön, dass sich am Ende alle verstanden haben und es nicht zur Ausgrenzung kam.
    Immer wieder besänftigend, solche gut ausgehenden Geschichten zu hören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.