Dicke Rippe mit geröstetem Rosenkohl, glutenfrei, gfcf, paleo

Dicke Rippe mit geröstetem Rosenkohl, gfcf, Paleo

Dicke Rippe mit geröstetem Rosenkohl, gfcf, Paleo

Diesmal stammt die Idee für das Gericht von marksdailyapple.com, einem Blog, der sich mit der Steinzeit-Ernährung (paleo) beschäftigt. Natürlich kann jeder das Gericht ausprobieren, es schmeckt super.

Pro Person braucht es 200 g dicker Rippe und ca. 300 g Rosenkohl. Die dicke Rippe wird mariniert und im Backofen bei 180 c° Umluft schön knusprig gegart (ca. 35-40 Minuten). Ich habe die dicke Rippe zusammen mit den Schälrippen gemacht, es wäre sonst eine echte Energieverschwendung gewesen. Das abtropfende Fett habe ich aufgefangen, durch ein Sieb gereinigt und für den Rosenkohl wieder verwendet. Es kamen gut 100 ml zusammen, wovon ich 75 ml brauchte, das gab ein tolles Röst-Aroma.

Rezept für die Marinade:

  • 1 EL Olivenöl
  • 2 EL Paprikapilver
  • 1 EL Honig, ich habe Buchweizenhonig genommen, der ist schön herb
  • 1 EL Soja-Sauce
  • 1 EL Teriyaki-Sauce

Den Rosenkohl putzen und halbieren, ca. 3-4 EL Fett in einer Pfanne erhitzen und den Rosenkohl mit der Schnittseite in die Pfanne legen. In meine passte genau die Menge von 300 g Rosenkohl, also habe ich zwei Pfannen nacheinander gegart. Die Röstzeit ist ca. 5 Minuten, am Ende habe ich noch einmal alles zusammen gekippt und weitere 2-3 Minuten gegart, mir war er vorher noch etwas zu bissfest. Mit Salz, Muskat, Zitronensaft und etwas Honig wird gewürzt, zusammen anrichten und genießen.

Nährwerte je Person, 200 g dicke Rippe mit 300 g geröstetem Rosenkohl:

  • Kohlenhydrate 17,5 g
  • Fette 85 g
  • Eiweiße 46 g

Zusammen macht das 1019 Kcal, ein perfektes Mittagessen, zumindest für mich. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.