Der Tiger läuft im Kreis

Zwei Tiger gegen die Superhelden

Zwei Tiger gegen die Superhelden

Wir sind „in unser Haus“ angekommen. Unser Sohn hat sich ganz hervorragend eingelebt, wir hatten uns wirklich Sorgen gemacht, ob er seine „Spielplatz-Gang“ arg vermissen würde, bisher ist das nicht der Fall.

Er bekommt im Moment aber auch so viel Besuch wie möglich, und dass wir schon seit Monaten auch zum Kinderturnen hier in Mönchengladbach gehen, hat sicherlich auch geholfen.

Der Kleine zeigt seinem Besuch stets persönlich „unser Haus“ und erklärt, welcher Raum zu wem gehört. Wenn kein Besuch da ist, wird aus den Räumen Speisezimmer, Wohnzimmer, Küche und Diele eine Rennstrecke für das inzwischen viel zu kleine Pucky-Wutsch. Dort lassen sich wunderbar Runden drehen. Alternativ läuft dort auch der Tiger brüllend im Kreis, denn sein Karnevalskostüm erfreut sich immer noch großer Beliebtheit.

Seine besten Kumpels waren fast alle als Superhelden unterwegs, Batman war ihm unheimlich, aber nur mit Maske. 😉
Meine Kostüme von früher sieht man irgendwie nicht mehr so häufig, zumindest nicht bei Kindern. Als wir die Fotos von Karneval durchgingen, die unser Sohn als Abschiedgeschenk bekommen hatte, sah ich kein einziges Kind als Cowboy, Indianer oder Zorro.

Ich fand das früher super, denn Cowboys hatten Revolver, Indianer Flitzebogen oder Tomahawk und Zorro immerhin noch einen Degen. Aber ich vermute gegen ein Laserschwert kommen diese Waffen einfach nicht an. 🙂

Nächstes Jahr gehe ich als Wampa, dann wird mir zumindest auf dem Spielplatz sicher nicht kalt.

Ein Gedanke zu „Der Tiger läuft im Kreis

  1. Ja, die Zeiten ändern sich. Ich war früher auch mal ein Indianerhäuptling, aber am liebsten war ich ein Cowboy, weil man als Cowboy eine Pistole haben konnte. Die Pistolen konnte man auch mit knallern laden und richtig rumknallen 🙂 Hach was warn das Zeiten…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.