Das Finanzamt schreibt:

„Sehr geehrter Herr Piet Schü., das Zentralamt für Steuern hat Ihnen die Idendifikationsnummer […] zugeteilt. […] Sie werden daher gebeten, dieses Schreiben aufzubewahren, auch wenn Sie steuerlich nicht geführt werden sollten. Bitte geben Sie Ihre Identifikationsnummer bei […] Mitteilungen  zur Einkommen-/Lohnsteuer immer an. […]

Als ich diesen Brief aufmachte, konnte ich es nicht fassen. Ich werde Piet den Brief heute Abend zum Einschlafen vorlesen, ich bin mir aber nicht sicher, ob er den schon versteht. Bedeutet der Brief jetzt eigentlich, dass ich meinen Sohn jetzt schon arbeiten schicken kann? Das wäre ja super. Ich dachte schon, das würde noch 18 Jahre dauern. 🙂

Ich liebe Deutschland und seine Bürokratie, hier hat alles seine Ordung und ein drei Wochen altes Baby bereits seine Steuernummer, wie es sich gehört. 😉

3 Gedanken zu „Das Finanzamt schreibt:#8220;

  1. Pingback: U3 | Vollzeitvater

  2. Pingback: Lord of the Flies | Vollzeitvater

  3. Pingback: Anlage “K” | Vollzeitvater

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.