Das blaue Pony

Früher, damit meine ich den Zeitraum, bevor ich Vater wurde, taten mir die Kinder, die von ihren Eltern an einer Leine durch die Stadt geführt wurden, fürchterlich leid.

  • Wer macht denn so was?
  •  Das ist ja widerlich und erniedrigend für das Kind.

Heute sehe ich das, sagen wir mal, differenzierter. 😉

"Lauf Pony, lauf!"

„Lauf Pony, lauf!“

Grundsätzlich finde ich diese Geschirre immer noch doof, kann aber den Verwendungszweck inzwischen gut nachvollziehen. Wer ein Kind wie meinen Sohn hat, denkt automatisch über so was nach, wie ferngesteuerte Bremsen für das Laufrad, GPS-Empfänger unter der Haut, oder Kinderzimmer im Gummizellen-Look.  In die gleiche Kategorie gehören für mich eben auch diese Kinder-Leinen.

Als nun heute eine befreundete Tagesmutter mit eben diesen Geschirren des Weges kam, fand ich es bei weitem nicht mehr so schlimm, wie früher. Bei vier oder fünf Kindern kann es ganz gut turbulent zugehen. Was mich dann aber wunderte war, dass die Kinder einen Riesenspaß daran hatten. Die spielten Pony.

Normalerweise hätte ich diesen Artikel daher Ponyplay genannt, aber zum einen habe ich schon einen Artikel mit diesem Titel und zum anderen weiss ich mittlerweile auch, dass dies keine sonderlich gute Idee war. Wer über google nach „Ponyplay“ sucht, möchte ganz sicher nicht auf meine Seite. 😉

 Tipp: NICHT machen.

Was zumindest den kurzen Aufenthalt der Leser auf dem Artikel erklärt. Das ergibt sich übrigens aus den Statistiken des Blogs.

Mein Sohn sah die Kinder also „Pony“ spielen und wollte nun unbedingt auch mitmachen und an den Führstrick.

Am Ende führte ich meinen Sohn also an einer Leine über die Straße und wusste ganz genau, was die Passanten nun denken würden.

Ein Gedanke zu „Das blaue Pony

  1. Ich habe heute den Artikel „Ponyplay“ umbenannt, eigentlich macht man so was nicht, aber ich möchte niemanden in die Irre führen oder die falschen Leser herlocken, da hat ja keiner was von. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.