Amazon Family

Ich mag Amazon.  Schon seit Jahren bin ich begeisterter Kunde, gehöre auch die den Leuten, die gerne mal eine Rezension schreiben, auch wenn es für das Vine-Programm noch nicht gereicht hat. Das Amazon Spar-Abo nutze ich schon seit einiger Zeit, obwohl ich anfangs dachte, das es totaler Quatsch ist, Katzenfutter, Zahnpasta und Bodylotion im Online-Abo zu bestellen, wo wir doch den Drogeriemarkt um die Ecke haben.

Die Preise von Amazon sind allerdings gut, teilweise sogar besser. Außerdem gibt es im Abo einige Sonderkonditionen und Vorteile: Die Ware kommt zum Beispiel versandkostenfrei und wird mir auch noch in die dritte Etage gebracht, ein nicht zu unterschätzender Vorteil, gerade bei unhandlichen und schweren Dingen. Die muss ich ja immer zusätzlich zu den Kindern die Treppe hochhieven. 😉

Als ich nun vom neuen Amazon-Family Programm hörte, dachte ich zuerst wieder, was für ein Quatsch, ich bin doch sowieso schon Spar-Abo-Kunde. Aber bei nährerem Hinsehen, schien es doch eine sinnvolle Sache zu sein. Ich bin sonst bei keinem „Baby-Club“-Mitglied, für mich war es also tatsächlich die erste Erfahrung damit. Viele Drogerieketten haben vergleichbare Programme im Angebot, um Familien an die Kette zu binden.

Als Familie gibt man für Drogerie-Artikel eben doch erheblich mehr aus. 🙂

Beim Amazon-Family Programm gibt es Aktionscodes für bestimmte Artikel, aktuell gibt es zusätzlich einen 10,00 Euro Gutschein für die Teilnahme und wenn man über 50,00 Euro aus dem Baby-Sortiment bestellt. Drei Monate „Prime“-Versand gibt es on top. Dies ist aber eine kleine Abo-Falle, denn nach drei Monaten kostet es 2,42 Euro je Monat extra, als muss man an das Kündigen denken, zumindest, wenn man die Prime-Option nicht für nötig hält. Falls man dabei bleibt, gibt es aber noch einmal 15,00 Euro als Gutschein zurück, spart also gut die Hälfte der Jahresgebühr.

Ich habe bei der ersten Bestellung direkt bei den Windeln zugeschlagen, die waren auch am nächsten Tag bereits angeliefert.

Fazit: Das Family-Programm von Amazon ist empfehlenswert und sinnvoll, besonders dann, wenn man schon Spar-Abo-Kunde ist.

 

2 Gedanken zu „Amazon Family#8220;

  1. Vielen Dank für die Bewertung vom amazon-family-Programm.

    Eine Frage habe ich:

    Wann ist man ein „Spar-Abo-Kunde“?

    Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung und verbleibe bis dahin

    mit freundlichen Grüßen

    Achim Engels

    • Hallo Herr Engels, der Artikel ist inzwischen etwas älter und der Charakter der Prime-Mitgliedschaft bei Amazon hat sich in der Zwischenzeit erheblich verändert. Das Spar-Abo-Programm ist dafür beinahe unverändert geblieben, es gibt zahlreiche Artikel, die man regelmäßig bei Amazon kaufen kann, für viele dieser Artikel kann man ein Spar-Abo abschließen, das steht bei den Produktinformationen. Das Spar-Abo kostet nichts extra, es gibt ein wenig Preisnachlass dafür, dass die Artikel in festen Intervallen, die man selbst bestimmen kann, automatisch zugesendet werden. Nach dem gleichen Prinzip funktioniert zum Beispiel der Windel-Rabatt für die Family-Mitglieder. Die Handhabung ist ähnlich, nur dass man für die Amazon-Family-Mitgliedschaft einige zusätzliche Daten preis gibt, sonstige Kosten entstehen dafür nicht. Immer bedenken: Wenn es nichts kostet, ist man nicht Kunde, sondern das Produkt. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.