17 Jun

Xacuti-Hühnchen, paleo, gfcf

Ja, tatsächlich, ein Kochrezept, so was hatte ich hier im Blog schon lange nicht mehr. Das Rezept ist nicht einmal neu, sondern fristet bereits seit Jahren sein Dasein in meinem sehr analogem Kochbuch. Wie ich es gerne koche, ist es sehr, sehr scharf, daher kann ich es nur zubereiten, wenn sonst keiner mitessen möchte. 😉

Da meine Frau einige Tage nicht da war, nutzte ich die Gelegenheit.

Xacuti-Hühnchen, paleo, gfcf
Xacuti-Hühnchen, paleo, gfcf

Im Butterschmalz werden die gewürfelten Zwiebeln geschmort, wenn diese schön glasig sind, gibt man die Gewürze und die Kokosrapel dazu, brät diese kurz unter Rühren mit an und löscht mit Hühnerbrühe und Limettensaft ab. Jetzt kommt das in Streifen geschnittene Hähnchen hinein, welches nur noch wenige Minuten (10-15) bei kleiner Flamme gar zieht. Mit Tomatenmark und eventuell etwas zusätzlichem Garam-Masala wird die Soße gebunden. Zum Abschluss werden einige Koriander-Blätter unter gehoben. Wer mag, kann noch mit etwas Honig abschmecken, nicht jeder kann den leicht säuerlichen Geschmack gut leiden. Original wäre es ohne Honig.

Ich nehme gerne Reis dazu, muss man aber nicht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 800 g Hühnerbrust
  • Butterschmalz, 20 g
  • Zwiebeln, 2 Stück
  • Limettensaft, 1 EL
  • Tomatenmark, 1 EL
  • Kokosraspel, 2 EL
  • Koriander-Blätter
  • Salz
  • Gewürze (gemahlen): Ingwer (1 TL), Koriander (1 TL), Nelke (1/2 TL), Garam-Masala (4 TL), Chilli (1 TL), Zimt (1/2 TL), Kurkuma  (1/2 TL)

2 thoughts on “Xacuti-Hühnchen, paleo, gfcf

    1. Ich koche meine eigene Brühe, aus Hühnern, üblicherweise. 😉

      Meistens koche ich gleich einige Liter und wecke die Brühe dann ein.

      Eine Bio-Huhn-Karkasse gibt es für 2,00 Euro bei unserem Bauern, ein paar alte Möhren, Sellerie und sonstiges Gemüse, auch gerne Abschnitte dazu, und über 1 Stunde köcheln lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.