20 Nov

Väter, tragt mehr rosa, pink und lila.

Ich wollte schon seit Wochen darüber schreiben, aber ich bin bisher einfach irgendwie nicht dazu gekommen. Es ist daher schon eine Weile her, als mein Sohn sehr enttäuscht aus dem Kindergarten kam.

Es dauerte eine Weile, um aus ihm heraus zu bekommen, was vorgefallen war. Die Mädchen aus seiner Gruppe (!) hatten ihm gesagt, er dürfe kein rosa tragen, denn er wäre schließlich ein Junge und rosa ist eben eine Mädchenfarbe.

Das hat mich wirklich getroffen.

Nun ist es so, dass ich rosa nicht sonderlich mag, ebenso wenig, wie ich grün mag, sonst habe ich da keine Vorbehalte. Dennoch habe ich noch am gleichen Tag diverse T-Shirts in rosa, pink und lila im Internet bestellt. Das war übrigens gar nicht einfach, denn meine beiden bevorzugten Lieferanten hatten solche Farben für Männergrößen nicht im Programm, aber immerhin 23 andere Farben waren möglich.

Engelbert Strauss sollte sich was schämen, denn für Frauen gibt es die Farben natürlich.

Nach wenigen Tagen waren die T-Shirts dann da und ich kam morgens damit die Treppe hinunter, wo unser Kind bereits darauf wartete, dass wir zum Kindergarten fahren.

Er war total begeistert, dass Papa jetzt auch rosa trägt.

Im Kindergarten zog ich die Jacke aus und ging mit in die Gruppe. Seine Freundinnen starrten mich an, absolut fassungslos.

  • „Bist du Piets Papa?“
  • „Ja, bin ich.“
  • „Magst du rosa???“
  • „Ja, mag ich.“
  • „Aber du bist doch ein Mann?!?“
  • „Ja, aber auch Männer können rosa mögen.“

An diesem Morgen habe ich ein Weltbild zerstört. Hoffentlich.

Diese kleine Tat mich ein wenig Überwindung gekostet und eine kleine Notlüge war nötig, aber es hat meinem Sohn ungeahnte Stärke gegen. Einige Tage später stellte ein anderes Kind fest, dass unser Sohn an seinem Fahrrad eine Prinzessin-Lillifee-Fahne befestigt hat.

  • „Du hast da eine Mädchenfahne an deinem Fahrrad, die ist ja rosa.“
  • „Ich mag rosa.“ Sagte er, dann drehte er sich um und fuhr ohne weiteres Kommentar nach Hause.

In wenigen Momenten war ich stolzer auf meinen Sohn, als in diesem kleinen Augenblick und habe mich gleichzeitig geschämt, weil wir ihm das rosa Fahrrad ausgeredet haben, um ihn vor Hänseleien zu schützen.

Daher mein kleiner Aufruf an alle Väter: „Tragt mehr rosa, pink und lila!“

2 thoughts on “Väter, tragt mehr rosa, pink und lila.

  1. Hallo Papa,

    ich bin hier durch ZU-Fall :O)
    Finde deinen Bericht toll. Als Kunsterzieherin habe ich immer Umfragen nach Lieblingsfarben bei Schülern gemacht. Jungen haben NIEEE rosa genannt, außer ein Mal!
    Der Schüler kam aus Vietnam und fand das ganz natürlich. Die andern fanden das dann auch gar nicht mehr so abartig. Es geht einfach nur um die Selbstverständlichkeit, mit der man das trägt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.