19 Aug

toy blocks

Greif-Car
Greif-Car

Wir hatten ja auf dem Kindertrödelmarkt in Krefeld einige Kilogramm Bauklötze erworben, komplett für sechs Euro. Die haben wir mittlerweile gewaschen und sortiert. Bei einigen blätterte die Farbe ab, die haben wir lieber weggetan, es blieben ja noch reichlich übrig. Bei den Klötzen fand sich auch ein kleines Holzauto, dieses avancierte schnell zum neuen Lieblingsspielzeug von unserem Sohn.

Piet ist jetzt vier Monate alt, er beginnt nun seit einigen Tagen bewusst zu greifen und sich alles greifbare in den Mund zu schieben. Auch dafür eignet sich das kleine Holz-Auto wunderbar. Die Räder, der Bügel, die kleinen, klappernden Ringe, auf allen Teilen lässt es sich super kauen.

Da er so einen Spaß mit dem kleinen Teil hat, wollten wir herausfinden, ob der Hersteller noch weitere schöne Teile im Programm hat. Meine Frau wurde schnell fündig.

Zu unserer Überraschung kostet das „Walter Greif-Car“ zwischen 11,00 und 13,00 Euro, da haben wir ja dann auf dem Trödelmarkt ein super Schnäppchen gemacht, denn der Zustand ist noch echt O.K.. Das ist wohl auch ein Zeichen von Qualität, die „Walter“ Produkte werden von der nic | Spiel + Art GmbH  in Laupheim hergestellt und sind „made in Germany“. Auch für etwas ältere Kinder ist viel im Programm, da wird sich in Zukunft sicher noch das ein oder andere Teil in Piets Zimmer einfinden. Bei der offensichtlichen Langlebigkeit relativiert sich auch der Preis.

Ich finde es toll, wenn es Firmen noch schaffen in Deutschland zu produzieren. Gerade in der Spielzeugbranche ist die asiatische Konkurrenz sehr hart geworden, 98 von 100 Spielzeugen sind „made in China“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.