30 Jun

Tintenfisch mit Hackfüllung, glutenfrei, gfcf, paleo

Tintenfisch mit Hackfüllung
Tintenfisch mit Hackfüllung

Als ich bei chefkoch.de über dieses Gericht stolperte, war ich zuerst verwundert. Tintenfisch mit Hackfleisch, welches kranke Hirn hat sich denn das ausgedacht? Die Bewertungen waren aber sehr gut, also musste ich es natürlich ausprobieren. 🙂

Es passt perfekt in den aktuellen Speiseplan, denn es ist paleo, gluten- und caseinfrei und LCHF, zumindest, wenn man auf weitere Beilagen verzichtet.

Nährwerte je Portion, fünf insgesamt:

Kohlenhydrate 14 g, Fett 27 g, Eiweiß 47 g

Kosten gesamt: 10,00 bis 12,00 Euro

Zubereitung:

Mit 500 g Hack, ich verwendete Rinder-/Lammhack, einer Zwiebel (sehr klein würfeln), etwas Knoblauch, etwas Zitronengras (Pulver), einem Ei sowie Salz und Pfeffer die Masse für die Füllung vorbereiten. Die Tintenfischtuben, 800g /1 Kg sind ca. fünf Stück, mit der Masse füllen und mit Rouladen-Nadeln (oder Zahnstochern) verschließen. Eine weitere Zwiebel in einem großem Topf mit 50 ml Olivenöl (3 EL) anrösten und den Tintenfisch von beiden Seiten anbraten. Mit 100 ml Brühe und 100 ml Weißwein ablöschen und eine Dose Tomaten (stückig) angießen. Mit Salz, Pfeffer und einer italienischen Kräutermischung 50 Minuten schmoren. Ich habe am Ende noch einen Esslöffel Honig unter gerührt, muss man aber nicht machen. Den Tintenfisch herausnehmen und die Sauce etwas einreduzieren.

Meine Frau war nicht so der Fan, aber sie mag auch keinen Tintenfisch, ich fands super, unser Sohn auch.

2 thoughts on “Tintenfisch mit Hackfüllung, glutenfrei, gfcf, paleo

  1. Interessante Kombi … ich mach jetzt mal so einen Kommentar à la manchem Chefkoch-User: „Ich hab den Thunfisch durch Sojamedaillons und das Hackfleisch durch Grünkernbolognese ersetzt….war super!!!!“ ;-)))))))))

  2. Sehr lecker, danke für das Rezept. Sogar unser Sohnemann hat gefuttert und stand vor dem Essen schon mit dem Löffel in der Hand, zum probieren in der Küche….lach…das heißt was, war heute das 2. mal…..

    Freue mich auf weitere Rezepte….

    LG Steffi und Familie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.