2 Jan

Silvester in der Jugendherberge: Erfahrungsbericht zum Silverster-Programm in Leutesdorf 2016/2017

Zum fünften Mal Silvester in der Jugendherberge, fünf verschiedene Herbergen, fünf verschiedene Programme, diesmal ging es in das ehemalige Kloster in Leutesdorf.

Rheinblick über einen Teil der ehemaligen Kloster-Anlage aus dem Zimmer

Wie in den letzten Jahren auch, fuhren wir mit mehreren Familien, diesmal waren es insgesamt vier mit 7 Kindern zwischen einem Jahr und 7 Jahren. Auch diesmal gaben wir vorab den Hinweis „glutenfrei“ für mich an.

Hier kurz die Übersicht über die letzten vier Jahre:

Als wir die Jugendherberge in Leutesdorf gebucht haben, war diese noch im Bau, daher gab es damals auch noch keine Informationen zum Silvester-Programm oder irgendwelche Erfahrungsberichte oder Bewertungen. Da „Leutesdorf“ zur Kategorie „IV+“ gehört, machten wir uns aber nur wenig Sorgen um die Qualität, womit wir auch richtig lagen.

Anlage und Ausstattung weiterlesen

17 Mai

Zu Risiken und Nebenwirkungen von Paukenröhrchen, oder: „Können Faultiere schwimmen?“

Die Paukenröhrchen-OP ist nun einige Tage her, bis heute war unser Kind nicht im Kindergarten, jetzt kehrt wieder etwas Normalität bei uns ein. In den ersten Tagen haben wir uns bemüht, „Stress“ und zu viel Krach zu vermeiden, da die meisten unserer Freunde weg gefahren sind, war das auch nicht so schwer.

Damit unser Kleiner hier nicht Amok läuft, haben wir einiges mit ihm unternommen. Am Freitag ging es erst mit dem Fahrrad zu Oma, ich fuhr mit Rollschuhen nebenher.

Das klappte so gut wie nie zuvor. Ich musste nicht brüllen, er fuhr dahin, wo ich sagte und er hielt an, wenn ich es wollte. Eine neue Erfahrung, völlig stressfrei auf einer bisher unbekannten Strecke. Wer hätte das gedacht? Am Nachmittag dann zum Ballett, wir hatten vom Arzt vorher extra das O.K. eingeholt, er kam mit der Gruppe Kinder ohne Überraschungen zurecht. Wir hatten gedacht, dass es ihm vielleicht zu laut ist, aber er sagte dazu keinen Ton.

In den Informationsblättchen hieß es in den ersten zwei Wochen kein Sport, kein Wasser, kein Kindergarten, kein Toben. Uns stand der Angstschweiß beim Lesen auf der Stirn. weiterlesen

12 Nov

Nichts zu lachen am 11.11.

Piet im Kinderwagen
Piet im Kinderwagen

Nach einer weiteren, eher unruhigen Nacht wollten wir mit Piet an die frische Luft. Da er offensichtlich noch nicht wieder fit war, wollten wir nicht zu Freunden fahren, die ebenfalls kleine Kinder haben. Wir diskutierten mal wieder in den Tannenbusch zu fahren, aber irgendwie hatte ich darauf so gar keine Lust. Meine Frau hatte die Idee, den Tierpark in Odenkirchen (Mönchengladbach) zu besuchen, das fand ich gut.

Gesagt getan, alle ab in die Familienkutsche und los. Das Navi sagte was von 20 Minuten Fahrzeit, konnte das stimmen? Das wäre ja quasi „umme Eck“. Es stimmte, wir waren im Nu da. Dieser kleine Tierpark kostet etwas Eintritt (3,00 Euro für Erwachsene), dafür ist das Parken frei. Piet hatte anfangs durchaus seinen Spaß mit Raben und Affen, verlor dann aber schnell die Lust. Der parkeigene Spielplatz hellte die Stimmung auch nur kurz wieder auf, die meiste Zeit war er sehr trotzig und wollte nur auf den Arm, oder in Wagen.
Eher untypisch für unseren Sohn. weiterlesen

3 Jul

Der Bockumer Zoo in Krefeld, oder der Krefelder Zoo in Bockum?

Wir wollten in den Zoo und Piet Elefanten zeigen, denn seine ersten Silben waren: ÖRÖÖÖ!

Elefant im Krefelder Zoo
Elefant im Krefelder Zoo

Da fehlt also nur noch das „T“ und Piet erfüllt eines der wichtigsten Männer-Talente, Tierstimmen nachahmen und das mit nicht einmal drei Monaten. Das meint zumindest meine Frau. Ich persönlich tippe eher auf den Versuch „Sternenzerstörer“ zu sagen, das Wort übe ich zumindest immer beim Wickeln mit ihm. Wir werden ja sehen, wer hier richtig liegt. 🙂

„Der Victory-Sternenzerstörer ist der Vorläufer der Sternenzerstörer der Imperator-Klasse und wurde bereits während der Klonkriege von Dr. Walex Blissex entworfen. Sie waren ein Gemeinschaftsprojekt den Rivalen der Rendili StarDrive und der Kuat Drive Yards, die simultan ihren eigenen Venator-Klasse Sternenzerstörer entwickelten.“ Von GBKpedia

Wir fuhren also mit unseren Trauzeugen in den Krefelder Zoo, der ist hübsch übersichtlich und recht nahe gelegen. Da gab es nur ein Problem. Ich finde zwar Krefeld blind, aber wo ist der Zoo? Also das Navi rausgeholt und unter Sonderzielen in Krefeld gesucht. Den Zoo gab es nicht. Es steht jedes doofe Gymnasium drin, aber nicht der Zoo. Das gibts doch nicht. weiterlesen