11 Sep

Meine Erfahrungen mit Intermittent Fasting 16/8: Tag 18

So, einige Tage verfolge ich nun bereits den neuen Ernährungsplan nach dem Prinzip des „Intermittent Fasting“, kurz IF genannt.

Ich habe meine Mahlzeiten-Frequenz etwas flexibler gestaltet, als gedacht, was mir aber sehr gelegen kommt. An den Zeitfenstern ändert sich allerdings nichts. Gegen 19:00 Uhr esse ich die letzte Mahlzeit, die erste gegen 11:00 Uhr, beinahe direkt im Anschluss an das Training. An den trainingsfreien Tagen halte ich mich an die gleichen Zeiten, das macht die Sache einfacher, ich bleibe bis zur ersten Mahlzeit möglichst viel in Bewegung, fahre mit dem Rad Einkaufen, mache was in Haus und Garten.

An Trainingstagen esse ich dazwischen zwei Mahlzeiten zu je 400 Kcal, meist gegen 13:30 Uhr und gegen 16:00 Uhr, an trainingsfreien Tagen nur eine weitere, irgendwann im gleichen Zeitfenster, die dann zu 600 Kcal. Insgesamt, nach wie vor, 1800 Kcal und 1950 Kcal, was im Schnitt zu einem Kilo Gewichtsverlust in 10 Tagen führt. Nach meiner aktuellen Einschätzung ohne signifikante Magermasse-Verluste, was ein Riesenunterschied zum letzten Jahr ist. Ob es jetzt an IF liegt, kann ich nicht mit Sicherheit sagen, aber es läuft auf jeden Fall gut. Heute Morgen war ich bei 88,x Kg.

Snack: Quarkbrot, glutenfrei mir selbstgemachter Marmelade und Wildlachs
Snack: Quarkbrot, glutenfrei mir selbstgemachter Marmelade und Wildlachs

Den heutigen Tag wollte ich als Mustertag ausrechnen, um zu sehen, ob meine Makro-Verteilung sich unterbewusst durch Intermittent Fasting verändert hat. weiterlesen

27 Okt

Frühstück während meiner Bodybuilding-Diät

Selbst die Bodybuilder vor 70 Jahren verstanden unter einem Frühstück nicht unbedingt das, was die meisten Menschen aßen, dies ist heute nicht viel anders als früher. In meinem Bekanntenkreis sind viele Kraftsportler, die Haferflocken in einem Schake zum Frühstück einnehmen, oder, so wie ich früher auch, 500 g Magerquark mit Haferflocken, Milch und Ananasstücken aus der Dose.

Hüttenkäse mit Apfelmus und Banane, Haferkleien, Flohsamen und Zimt
Hüttenkäse mit Apfelmus und Banane, Haferkleien, Flohsamen und Zimt

Auf eine ähnliche Basis hatte ich auch in der Wettkampfdiät mein Frühstück wieder gestellt, die Spiegeleier mit Speck aus der Paleo-Ernährung mussten dafür weichen, leider. Den besagten Magerquark bevorzuge ich inzwischen eher am Abend, aber stets mit frischen Früchten, zum Frühstück kommt bei mir von Montag bis Samstag vorzugsweise Hüttenkäse zum Einsatz.

An Sonntagen gibt es ein Omelett mit Pilzen, oder gekochte Eier, oder einen Protein-Pfannkuchen oder ein glutenfreies Schwarzbrot mit Harzer-Roller oder Putenkassler.

Aus der Tatsache, dass ich Casein wieder vertrage, schlage ich also vollen Profit, das ist natürlich nicht paleo, aber zumindest absolut „Oldschool“ für Bodybuilder. weiterlesen

25 Aug

Bananen-Hüttenkäse Pancakes (Pfannkuchen), glutenfrei

Bananen-Hüttenkäse-Pfannkuchen, glutenfrei
Bananen-Hüttenkäse-Pfannkuchen, glutenfrei

Es gibt Rezepte, die laufen mir über den Weg und hören sich spontan so seltsam an, dass ich die auf der Stelle ausprobieren muss. In diesem Fall habe ich das Originalrezept ein wenig geändert, damit es glutenfrei wird.

Die fertigen Pancakes (Pfannkuchen) haben wir mit Apfelmus gegessen, es geht aber auch gut amerikanisch mit Ahornsirup, oder solo. Ideal auch für unterwegs oder zum Frühstück. Unser Sohn bekommt die zum Beispiel Morgen mit in den Kindergarten.

Den besucht er nun seit einer Woche vormittags, ab Morgen bleibt er über Mittag sogar schon dort, es gefällt ihm bisher sehr gut und war richtig motzig, als wir ihn heute so früh abholten. 😉

Die Zutaten für ca. 6 Pfannkuchen: weiterlesen

25 Jul

Gefüllte Zucchini aus dem Ofen, glutenfrei, low-carb

Gefüllte Zucchini, glutenfrei
Gefüllte Zucchini, glutenfrei

Unsere Zucchinipflanze im Garten ist noch kräftig am blühen, andere sind da wohl schon weiter, daher kann man im Moment Zucchini recht günstig bekommen.

Mein Vater brachte mich durch Zufall auf die Idee, ein neues Rezept auszutesten:

Mit Thunfisch und Frischkäse gefüllte Zucchini aus dem Ofen

Die halbierten Zucchini mit einem Löffel auskratzen, also ein Schiffchen herstellen. Eine Zwiebel hacken und in Kokosfett oder Olivenöl andünsten, das Innenleben der Zucchinis dazu geben und kurz mit garen, anschließend pürieren.

Alles mit Salz und Pfeffer würzen. Den körnigen Frischkäse (Hüttenkäse) mit dem Thunfisch aus der Dose vermengen und die pürierte Zwiebel-Zucchini-Mischung unterheben. Auch Kräuter dürfen mit dazu, italienische Mischung oder Kräuter der Provence bieten sich an, sonst eben dass, was der Garten hergibt. weiterlesen