30 Aug

Meine Erfahrungen mit Intermittent Fasting 16/8: Die erste Woche

Intermittent Fasting: Frühstück mit Kaffee und BCAA.
Intermittent Fasting: Frühstück mit Kaffee und BCAA.

Ich habe ja schon so einiges an Ernährungskonzepten ausprobiert, einige sehr erfolgreich, andere waren nur Quälerei. Je weiter ich mit dem Gewicht runter kam, desto genauer musste ich werden, was auch stets eine Veränderung im Ernährungsplan mit sich brachte.

Mit über 123 Kg ging es 2012 los. Die ersten 10 Kg habe ich mit Punkte zählen (WW) abgenommen, dann bin ich für über 12 Monate mit gutem Erfolg auf die „Paleo-Ernährungsweise“ umgeschwenkt, was mich weitere 10 Kilogramm nach unten brachte, dann schwenkte ich auf die „Steeve-Reeves-Diät“ um, die mich endlich unter die 100 Kg – Grenze beförderte und die ich bis auf 92 Kg weiter verfolgte. Dann gab es einem kurzem Abstecher in die Anabole Diät und das Carb-Back-Loading (Carb-Nite-Style), die aber für mich nicht funktionierten.

Die 90 Kg stellten eine echte Hürde dar, bereits im Herbst 2014 habe ich mich sehr schwer getan, unter dieses Gewicht zu kommen, bei 91,7 Kg war damals Schluss und das bei einem ordentlichen Verlust an Magermasse. In diesem Jahr ging es zügig wieder von 97 kg auf unter 93 Kg, dann wurde es wieder sehr zäh. Ich näherte mich mehrfach den 90 kg, schaffte es aber einfach nicht darunter.

Das war sehr nervig und auch frustrierend. Es war offensichtlich, dass es wieder an der Zeit war, etwas zu ändern. weiterlesen

11 Apr

Erfahrungsbericht: Outdoor-Research Ferrosi Pants, Softshellhose

Ich wollte viel mehr Erfahrungsberichte schreiben, irgendwie komme ich kaum dazu. Meist ist das Produkt bereits wieder ausgelaufen, bovor ich mich aufraffen kann, darüber zu berichten, dies liegt aber auch daran, das ich bevorzugt Auslaufartikel erwerbe. Glücklicherweise gibt es aber auch einige Artikel, die immer wieder aufgelegt werden, teilweise ohne, oder nur mit sehr geringen Änderungen.

Die Ferrosi-Pants von Outdoor-Research ist so ein Beispiel, das neue Modell 2013 hat nur eine neue Farbe bekommen, sonst konnte ich keine Unterschiede finden. Es lohnt sich also, einen kleinen Artikel dazu zu schreiben.

Die Hose habe ich inzwischen mehrfach erworben, sie ist im beinahe täglichem Einsatz: Trekking, Radfahren, Arbeit, Freizeit. Nur im tiefen Winter steige ich auf die Patagonia Backcountry Guide Pants um. Die Ferrosi ist eine sehr, sehr leichte (ca. 300 g)  Sommer-Trekkinghose, die gut mit einer Regenhose als Windstopper oder einer langen Unterhose (Thermo-Tight) kombiniert werden kann. Sie ist unglaublich bequem, hat einen leichten Gummizug, viele Gürtelschlaufen und einen angenehmen Saum.

Auch zum Radfahren ist die Hose super gut geeignet, die Hosenbeine kann man gut zuziehen.

Die Hose ist nicht winddicht und auch nicht wirklich wasserabweisend, der Begriff Softshell-Hose ist irreführend. Zu Beginn hat die Hose eine Beschichtung, die einzelne Tropfen abperlen lässt, die Wirkung verliert sich jedoch auch schon ohne Wäsche nach wenigen Tagen. Die Hose trocknet wahnsinnig schnell. Nachdem ich im Herbst einmal bis auf die Knochen naß wurde, trocknete die Ferrosi innerhalb von 30 Minuten und frischem Wind, ohne am Körper zu kleben. Da kann man fast auch die Regenhose verzichten, würde einem das Wasser dabei nicht in die Schuhe laufen, die trocknen leider nicht in 30 Minuten. weiterlesen

27 Mai

Hoch zu Ross

Super Aussicht!
Super Aussicht!

Was macht man, wenn man nicht mehr im Kinderwagen sitzen mag, aber noch nicht laufen kann? Richtig: Tragen lassen.

Die Sache hat nur einen Haken, denn dem Träger fällt bei gut 10 kg Körpergewicht bald der Arm ab. Die meisten Frauen tragen daher ihre Kinder auf der Hüfte, ich sehe das immer wieder und werde neidisch. Wenn ich so eine Hüftablage haben sollte, ist diese definitiv zu gut versteckt, da kann ich meinen Sohn also nicht drauf setzen, um den Arm zu entlasten. Da bot sich aber eine weitere Möglichkeit an, denn meine Schultern sind breit genug für zwei Kinder, jetzt musste ich nur noch meinen Sohn davon überzeugen.

Siehe da, es gefällt ihm ausgezeichnet und meine Arme freuen sich auch. Hin und wieder leiden meine Ohren dafür ein wenig, aber man kann eben nicht alles haben. 🙂