16 Apr

5 Jahre Vollzeitvater

Gestern wurde unser Kind fünf Jahre alt.

Ich bin also nun seit fünf Jahren zu Hause, unglaublich.

Heute ist die große Party, 7 Kinder, alles Mädchen, hoffentlich hält sich das Wetter, sonst fällt die Schatzsuche ins Wasser. Wir haben zwar auch einen Plan B, aber Plan A hält die Kinder eine Weile an der frischen Luft, was den Schallpegel erfahrungsgemäß erheblich senkt.

Katzenkuchen
Katzenkuchen

Gestern wurde reichlich Kuchen gebacken, erst einen „Katzenkuchen“ für den Kindergarten, zum Glück bin ich kein Konditor geworden, der Milka-Kuhfleckenkuchen vom letzten Jahr war ein Witz dagegen. 😉
Außerdem 24 Elsa-Eiskönigin-Muffins und einen weiteren „Katzenkuchen“ für heute. Für Morgen, wenn die Verwandtschaft zum Kaffee kommt, haben wir dann noch einmal vier Kuchen vorbereitet. Jetzt kann ich nicht mehr.

Wenn unser Sohn Geburtstag hat, feiert auch das Blog sein fünfjähriges Bestehen, mir kommt es vor wie gestern, dass ich zuletzt in die Statistik gesehen habe, aber es sind tatsächlich 12 Monate vergangen.

Traditionell nehme ich den Geburtstag als Anlass, ein wenig Einblick in meine Blog-Statistiken zu gewähren. weiterlesen

21 Mrz

Fahrrad-Anhänger und das Systemgewicht

Meine Erfahrungen mit dem Chariot-Cougar über die letzten fünf Jahre sind mit Abstand die am meisten gelesenen Artikel in meinem Blog.

Diese Artikel sind übrigens keine Werbung, kein Artikel wurde je gesponsert. Meine Texte geben tatsächlich echte Erfahrungen wieder. Ich bin aber ganz sicher kein Rad-Experte, sondern ausschließlich Nutzer und bin daher ebenso zuerst auf die Aussagen der Fahrradhändler angewiesen.

Im Laufe der Jahre haben sich einige Erfahrungen angesammelt und ich hoffe, dass ich anderen helfen konnte. Auch was die Kommentare und Fragen betrifft, die mich per E-Mail erreichen, ist das Thema Kinder-Anhänger im allgemeinen und die Chariot-Reihe im speziellen ganz weit oben.

Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1
Radon TCS 9.0 Disc und Chariot Cougar 1

Eine aktuelle Frage brachte mich noch einmal darauf, über das Systemgewicht bei Fahrrädern zu schreiben. Ich habe dazu in meinem ersten Blog bereits vor Jahren ausführlich geschrieben, diese Artikel sind aber leider nicht mehr online zu finden. Daher hole ich noch einmal etwas weiter aus.

Vor vielen Jahren war ich richtig dick, ich wog rund 120 Kg und wollte mit dem Rad zur Arbeit pendeln. Das waren 10 km je Strecke, Pedelecs waren damals noch kein Thema. Ich ging zum Fachhändler und kaufte ein Rad für 800 Euro, ich wollte keinen Schrott. Mit diesem Rad, ein „Diamant Beryll Sport“, wurde ich nie glücklich. Es war wunderschön, gut ausgestattet und ich saß hervorragend darauf. Leider ging es jede Woche kaputt, ich war damit ständig in der Werkstatt. Nach jeder Vollbremsung war irgendwas hinüber, die Bremsen, die Achsen, die Schaltung, oder die Felgen. Der Händler hatte keine Idee, wo das Problem liegen könnte, ich wechselte die Werkstätten, aber die Probleme blieben, ich versenkte richtig viel Geld und vor allem Zeit in das Rad.

Ein Blogger brachte mich auf die richtige Fährte: Systemgewicht. weiterlesen

2 Mrz

Weber-Kupplung am Pedelec / E-Bike mit Hinterradmotor

Der Hersteller schreibt über die Befestigung einer Weber-E-Kupplung am Pedelec mit Hinterrad-Motor:

„[…]bei Hinterradmotoren kann eine E-Kupplung nicht montiert werden!“ weber-producs.de

Weber-E-Kupplung am Pedelec mit Hinterrad-Motor, Bulls Grenn mover Cross Disc 2012
Weber-E-Kupplung am Pedelec mit Hinterrad-Motor, Bulls Grenn mover Cross Disc 2012

Gut, dass ich das nicht gewusst habe.

Als ich das Bulls-Green-Mover, Modell 2012, gebraucht kaufte, tat ich dies mit der Bedingung, dass mir der Händler, der eine ausgesprochen gute Werkstatt führt, auch eine Weber-E-Kupplung montiert, damit ich den mittlerweile fünf Jahre alten Chariot-Cougar Fahrrad-Kinderanhänger noch eine Weile nutzen kann. Er musste zwar eine „spezielle“ bestellen, aber machte weiter kein Problem daraus.

Ich bin seitdem ca. 3000 Km mit dem Hänger an dem Green-Mover gefahren und hatte keinerlei Probleme. Als mich nun ein Leser auf den Hinweis des Herstellers aufmerksam machte, war ich wirklich überrascht. Zugegeben, wenn man so auf die Hinterachse schaut, dann ist es dort ganz schön eng, es machte aber nie Probleme, allerdings mache ich auch nichts, wirklich nichts daran selbst, sondern gehe immer zur Fachwerkstatt. Zuletzt musste der Kabelbaum erneuert werden, da ein Kabelbruch aufgetreten war, ich sehe da aber keinerlei Zusammenhang mit der Kupplung von der Firma Weber. weiterlesen

27 Dez

Back to black

So, es ist geschafft! Vorweg muss ich sagen, dass der Service meines Providers „Strato“ wirklich unter aller Sau war, mir wurde mehrfach Quatsch erzählt, erst, dass die Datenbanken alle weg sind, dann, dass ich einen sicheren SSH-Zugang hätte und nur zu blöde den zu benutzen. Später stellte sich heraus, ich habe gar keinen SSH-Zugang, den musste ich extra ordern und meinen Vetrag „updaten“, was einer Preissteigerung von mal eben 100% entsprach, bei insgesamt weniger Leistung, dann erfuhr ich, dass die alten Datenbanken vielleicht doch noch vorhanden sind.

Immerhin war das eine gute Nachricht, nur konnte ich die ohne professionelle Hilfe nicht sehen oder wiederherstellen.

Gestern konnte ich dann zusammen mit einem Freund die Daten wieder aufspielen, leider ging die eine oder andere Information dabei doch verloren, das sind im Vergleich aber nur Kleinigkeiten. Hier und da fehlt ein Bild, ein Kommentar oder ein Link, auch ein Artikel ist irgendwie futsch, die anderen sind dafür aber wieder da.

Das neue Theme muss ich noch anpassen, das kann noch einige Wochen dauern, denn ich habe im Hintergrund noch eine Menge Arbeit, um das Blog wieder aufzubauen.

Jetzt, wo die meisten Daten wieder da sind, lohnt es sich einen kleinen Jahresrückblick zu wagen, in 2014 ist wirklich eine Menge passiert: weiterlesen

5 Aug

Ab in die Palme!

Erfrischung in der Palme
Erfrischung in der Palme

Bei uns in der Wohnung, direkt unter dem Dach, sind es diese Tage weit über 30 c°. Dass wir da gerne flüchten, ist wohl klar. Letztes Wochenende waren wir wieder bei Freunden mit großem Garten und diversen Plantschbecken für die Kinder, später machten wir noch eine kleine Fahrradtour zur Eisdiele.

Piet fuhr bei dieser Gelegenheit mal nicht im Chariot Cougar, sondern im „Johnny Loco“. Ganz ehrlich, das Teil sieht schon stark aus, konnte mich aber technisch nicht so ganz überzeugen, vor allem im Verhältnis zum Preis. Ich bleibe dann doch bei meinem Fahrrad-Anhänger, auch habe ich den Eindruck gewonnen, dass dieser viel sicherer ist.

Wir zählen inzwischen die Stunden zu unserem Notartermin für das Haus, was wir gerne kaufen möchten. Hoffentlich geht diesmal alles glatt, auch wenn für dieses Jahr die Grill- und Gartensaison schon fast gelaufen ist. Bis wir umziehen könnten, wäre es bereits Dezember, an dem Haus ist einfach viel machen und das dauert natürlich. Falls es gelingt, den Kaufvertrag zu unterschreiben, werde ich hier im Blog eine eigene Rubrik anlegen, in der ich die Renovierung des 60er-Jahre-Hauses begleite.