14 Apr

Sieben

Letzte Nacht hat Piet durchgeschlafen, von 19:00 Uhr abends bis 7:00 Uhr morgens. Wir hatten ihn völlig fertig gemacht. 🙂

Vormittags war er bei meiner Mutter, dort wird er ja bekanntlich dauerbespaßt, das ist anstrengend (für beide). Geschlafen hat er mittags nicht, er hat sich mal wieder mit allen Mitteln dagegen gewehrt. Am Nachmittag kamen dann Freunde von uns, die wir, seit deren Kinder auf der Welt sind, eher selten gesehen haben. Die beiden Jungs sind inwischen 2 und 5 Jahre und, sagen wir mal, aktiv. 🙂

Piet wollte gerne beim Toben mitmachen und sah sehnsüchtig dabei zu, wie die Beiden unser Wohnzimmer „auf links gedreht“ haben. Auf so was sind wir aber inzwischen gut vorbereitet, so dass dem Spaß nichts im Weg stand. Als sich die Action allerdings in sein Spielzimmer verschob und „sein“ Bobby-Car in Gebrauch genommen wurde, war der Spaß vorbei. Das fand unser Sohn jetzt total unfair, denn damit spielt er (mit etwas Hilfe) auch mit 12 Monaten bereits sehr gerne. Der Besuch war noch da, als meine Frau ihn in sein Bett brachte. Er fiel direkt in eine Art komatösen Schlaf. Wir wachten in der Nacht einige Male auf, weil er sich so gar nicht rührte, es war allerdings alles in Ordnung. Was haben wir dabei gelernt?

  • Piet kann durchschlafen, es ist biologisch möglich
  • Unser Wohnzimmer ist auch für Kinder über drei Jahren geeignet
  • Ein Bällebad, eine Kinderrutsche und ein Bobby-Car können auch Fünfjährige noch beschäftigen
  • Kinder können mit fünf Jahren ein iPad sicher bedienen
  • Unsere Katze ist extrem kinderresistent

One thought on “Sieben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.