20 Okt

Schwalbe Tracer für den Chariot-Cougar, oder Erfahrungsbericht nach 5 Jahren

Unser Chariot Cougar Kinder-Fahrradanhänger ist in die Jahre gekommen. Der tägliche Einsatz bei wirklich jedem Wetter hat in den Jahren Spuren hinterlassen. Mittlerweile haben wir einige Alterserscheinungen zu beklagen, nach fünf Jahren intensiver Nutzung ist das wohl auch kaum zu vermeiden:

  • Die Räder „wackeln“, vermutlich sind die Lager hinüber, das sehe ich mit die Tage mal an
  • Das Moskito-Netz hat Löcher bekommen
  • Die Verstellung für die Federung ist defekt, da haben wir Schrauben verloren, das spielt allerdings keine Rolle mehr
  • Die Klemmen für das Verdeck lösen sich gerne von alleine, aber auch das ist kein echtes Problem
  • Das Verdeck bekomme ich mittlerweile nicht mehr sauber
  • Die Mäntel sehen zwar noch gut aus, was erstaunlich ist, aber ich hatte mal wieder einen Platten, den insgesamt sechsten

Die kleinen „Zimperlein“ spielen im Alltag kaum eine Rolle, das klappern nervt allerdings in der Stadt schon einmal etwas. Stören tat mich vor allem mal wieder ein platter Reifen. An meinen Fahrrädern habe ich in den letzten fünf Jahren keinen einzigen Platten gehabt, am Chariot Cougar dafür reichlich.

Schwalbe Tracer auf dem Chariot Cougar
Schwalbe Tracer auf dem Chariot Cougar

Beim letztem Platten hatte ich auf Markenschläuche von Schwalbe gesetzt und die Kenda (ab Werk) ausgemustert. Hat leider nicht geholfen, daher wollte ich nun auch neue Mäntel haben. Das war gar nicht so einfach, denn diese Reifengröße mit Pannenschutz gibt es praktisch nicht. Es wurden dann „Schwalbe Tracer“ mit Reflexstreifen, was den Vorteil hat, dass die unglaublich hässlichen Reflektoren ab konnten.

  • Felgen original / Schlauch 20″ Continental Compact AV
  • Mantel Schwalbe Tracer 47-406 (UVP 15,90 Euro)

Die Schwalbe Tracer werden speziell für Kinder-Fahrradanhänger empfohlen, aber wie bereits gesagt, die Auswahl ist auch nicht gerade groß. Subjektiv hat sich das Fahrverhalten vom Anhänger verbessert, nach der nächsten Vollbremsung bei Nässe weiß ich sicher mehr. 😉

Thule selber hat Felgen und Mäntel offenbar zwischenzeitlich geändert, ich konnte aber nirgends Informationen zu den verwendeten Materialien finden. Im Nachhinein empfinde ich das als seltsam, denn bei (guten) Fahrrädern wird stets über die Qualität von Mänteln, Felgen und Schläuchen informiert.

Der Cougar aus 2010 sieht mit neuen Mänteln und ohne „Retro“-Reflektoren gleich wieder viel moderner aus, hoffentlich habe ich den Pannenschutz so auch verbessert, gekostet hat mich die Aktion mit neuen Markenschläuchen knapp 35 Euro.

Tipp: Wer einen Chariot Cougar gebraucht erwerben möchte, sollte die Mäntel prüfen und die Laufräder auf Spiel hin untersuchen.

Hier eine kleine Übersicht über alle meine „Chariot-Cougar-Artikel“ der letzten fünf Jahre:

Ich möchte an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Artikeln um echte Erfahrungsberichte handelt. Es sind keine Werbeartikel, ich habe niemals Geld- oder Sachleistungen dafür angenommen, weder von Thule selbst, noch von einer Agentur. Ich bin kein Radexperte, sondern nur Radfahrer, der sich täglich durch die Stadt bewegt und für Reparaturen meist auf Fachhändler und Fachwerkstätten zurück kommt, auch wenn ich mittlerweile einige Kleinigkeiten selber mache.

Als Gesamtfazit kann ich nur wieder betonen, dass wir es nie bereut haben 1000 Euro in einen Fahrradanhänger investiert zu haben, es ist und bleibt eine der sinnvollsten Ausgaben, die wir für unser Kind bisher tätigten. Unser Anhänger ist inzwischen einige Jahre alt und Thule (Chariot) hat mittlerweile viele meiner Kritikpunkte in den aktuellen Modellen verbessert, da ich aktuell keinen Zugang zu einem neuen Modell habe, kann ich leider keine genauen Vergleiche anstellen.

Die Zugriffe auf die oben aufgeführten Artikel zeigen mir, dass es nach wie vor wenig „echte“ Erfahrungsberichte zu diesem Thema gibt, grundsätzlich kann ich es übrigens empfehlen, auf gebrauchte Anhänger zurück zu greifen, denn meiner erfüllt immer noch seinen Zweck auf der Fahrt zum Kindergarten, dabei ist er wirklich mitgenommen.

4 thoughts on “Schwalbe Tracer für den Chariot-Cougar, oder Erfahrungsbericht nach 5 Jahren

  1. Danke für Deinen klasse Beitrag.

    Ich lese schon seit Längerem auf deinem interessanten Weblog.
    Und heute musste mich mal einen kurzen Kommentar da lassen und ein „Danke“ hinterlassen.

    Mache genauso weiter, freue mich bereits jetzt schon auf den nächsten Beitrag

  2. vielleicht solltest du zwecks Pannenschutz eher einen Schwalbe Marathon oder Marathon Plus montieren? Gibt es angeblich auch für ETRTO 47-406 (habe selbst keine Erfahrung)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.