6 Aug

Raus, raus, raus!

Nachdem mir ja in der letzten Woche zu Hause die Decke auf den Kopf zu stürzen drohte, habe ich die Initiative ergriffen und bin jeden Tag zwei mal mit Piet an die frische Luft gegangen. Einmal zu Fuß und einmal mit dem Rad, jeweils für ein bis zwei Stunden. Das hat geholfen. Das Problem mit den sozialen Kontakten hat sich damit zwar nicht erledigt, aber mir geht es dadurch schon wesentlich besser und dieses bedrückende Gefühl ist endlich wieder weg.

Den August schaffe ich auf diese Weise sicherlich noch irgendwie, im September ist dann ja wieder die Milchbar und auch die Krabbelgruppen werden wieder stattfinden.

Gestern Abend traf ich mich mit meinen Kollegen von der Arbeit. Eigentlich EX-Kollegen, denn ich bin zwar nur in Elternzeit, aber viele meiner damaligen Büronachbarn haben sich in der Zwischenzeit neue Jobs gesucht.
Beinahe alle machten einen sehr zufriedenen Eindruck, das hat mich wirklich gefreut. Es wurde ein richtig netter Abend, es war eine gute Abwechslung und auf diese Weise kam ich mal zu Hause raus. Meine Frau versorgte in der Zwischenzeit Piet.

Ich bin mir nicht sicher, was mich nach der Elternzeit erwartet, aber ich bemühe mich, mir noch nicht zu viele Gedanken zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.