28 Nov

Puten-Unterkeulen aus dem Römertopf, glutenfrei, paleo

Puten-Unterkeule aus dem Tontopf, paleo
Puten-Unterkeule aus dem Tontopf, paleo

Putenkeulen und Putenunterkeulen kaufe ich eher selten, die letzten habe ich klassisch geschmort, das fand ich nicht so gut gelungen, daher hatte ich auch fast keine Lust, es noch einmal mit einem anderen Rezept zu versuchen.

Zum Glück habe ich es doch getan, denn im Tontopf zubereitet waren die Puten-Unterschenkel sehr lecker.

Ein wenig Gemüse wird klein geschnitten, auf den Boden des gewässerten Tontopfes gelegt und mit Brühe angegossen. Die Puten-Unterkeulen werden mit der Marinade eingerieben, die Haut eingestochen,  dann auf dem Gemüse gebettet, so dass die Keulen möglichst nicht mit der Brühe in Berührung kommen, aber noch ein wenig Platz zum Deckel bleibt.

Die Putenunterkeule noch im Tontopf
Die Putenunterkeule noch im Tontopf

Der Tontopf wird geschlossen und kommt für 90 Minuten in den zuerst kalten Backofen, der dann auf 200 c° aufgeheizt wird. Nach den 90 Minuten entfernt man den Deckel, reibt die Keulen erneut ein und stellt den Topf offen für weitere 30 Minuten in den Ofen, die Temperatur wird auf 180 c° gesenkt.

Mit der Brühe kann man eine schöne Soße binden, zum Beispiel mit Tomatenmark, die gut zum Gemüse passt, oder man püriert und passiert das Gemüse mit der Brühe und reicht dazu noch eine Beilage. Die Nährwerte beziehen sich nur auf das, was im Tontopf war, die Mengenangaben sind für zwei Portionen.

Nährwerte je Portion: Kcal 718 Protein 94 g, Kohlenhydrate 20 g, Fett 27,5 g

Zutaten für zwei Portionen:

  • Puten-Unterkeulen, zwei Stück, je 450 g
  • Wurzelgemüse, Weißkohl und Porree, zusammen 800 g
  • Brühe, 200 ml
  • Marinade: Salz, Pfeffer, Paprika, Honig (1 TL), Senf (1 TL)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.