15 Apr

Piratkopie

Ich den letzten Tagen wird viel über das Urheberrecht und über die Nutzungsrechte diskutiert, teilweise mit hanebüchenen Argumenten. Durchaus auf beiden Seiten. Nicht nur meiner Mutter musste ich ausführlich erklären, dass wir (die Piraten), entgegen der üblichen Berichterstattung, nicht das Urheberrecht abschaffen wollen und was Filesharing eigentlich ist. Denn die Legalisierung von Filesharing wird gerne als Grund genannt, warum in Zukunft Musiker und andere Kreative verhungern werden, oder neue Jobs brauchen. Dabei wird gerne übersehen, dass das Filesharing stattfindet, seit Jahren, legal oder illegal spielt dabei erstmal keine Rolle.

Wenn es aber eben illegal ist, muss es ja auch verfolgt werden. Die eingeführten und oft diskutierten Mittel stellen alle Nutzer der Internets unter Generalverdacht und genau dagegen bezieht die Piratenpartei Stellung und sich selbst, mit der Forderung nach der Legalisierung, an den Pranger der Medien und Lobbyisten. Ich will jetzt gar nicht lange darüber reden, was genau der Inhalt der Forderungen ist, möchte aber einige Beispiele aus dem Alltag, meinem Alltag, aufzeigen, damit deutlich wird, wo das eigentliche Problem in der aktuellen Rechtslage liegt und was mich konkret daran stört.
Es ist eben nicht so, das „wir“ alles umsonst wollen, das Filesharing kostet übrigens auch Geld.

Beispiele, direkt von mir:

  1. Hörbücher. Ich mag Hörbücher, vorzugsweise im Auto. Ich habe ein billiges Autoradio, aber immerhin mit einem kleinem Speicher für digitale Inhalte. Ich möchte Hörbücher, die ich erwerbe, gerne im Auto genießen. Wenn ich das Hörbuch auf CD kaufe, kann ich es aktuell nicht abspielen, denn mein CD-Spieler hüpft gerne. Bei Musik nicht so schlimm, bei einem Hörbuch unerträglich. Die Lösung wäre eine Umwandlung in MP3, das ist aber illegal, da die CDs heutzutage beinahe immer geschützt sind. Den Schutz zu umgehen wäre kein Problem, die Software gibt es (kostenpflichtig) ohne weiteres zu kaufen, der Besitz ist aber, richtig, illegal. O.K., dieser Weg bleibt mir versperrt, was nun? Ich habe mir einige Hörbücher bei audible.de bestellt, zum Runterladen. Was mir vorher nicht klar war, ich kann die Hörbücher nicht frei kopieren. Ich muss konkret das Gerät angeben, auf das ich das Hörbuch spielen möchte. Auf das Autoradio ist es aber eben  nicht möglich. Tja, jetzt habe ich eine Reihe Hörbücher, die ich nie hören werde, zumindest liegen über 100 Euro sozusagen brach, ärgerlich.
  2. Serien, Teil A. Meine Frau und ich sind Serienjunkies, wir sehen praktisch gar kein fern mehr. Vor nicht allzu langer Zeit erwarb meine Frau eine Serie, 9 Staffeln, als Komplettset, um sich diese auf ihren Arbeitsreisen abends im Hotel ansehen zu können, auf ihrem Laptop. Das ging aber nicht, denn die DVDs sind kopiergeschützt und laufen nicht auf einem PC. Das stand vorher nirgends, 150 Euro liegen brach, ärgerlich.
  3. Serien, Teil B. Wir haben gerade eine Serienstaffel einer brandneuen Serie gekauft, die zweite Staffel läuft in den USA gerade im Fernsehen. Wir wollen diese Folgen gerne sehen, wir schauen Serien ohnehin immer auf Englisch, können diese aber hier in Deutschland nicht legal erwerben, ärgerlich.
  4. Serien, Teil C. Eine Serie läuft im deutschen Fernsehen, zum Beispiel auf dem ZDF, für das wir ja auch GEZ-Gebühren bezahlen. Nehme ich die Serie auf meinem digitalen Recorder auf, ist das legal, ich kann sogar eine DVD daraus brennen, auch legal. Vergesse ich die Folge aufzunehmen und möchte die Folge aus dem Internet laden, was sehr einfach ginge, wäre das illegal. Das ZDF (und andere Sender) bieten Streaming an, aber runterladen geht nicht. Da ich nicht auf meinem PC fern sehe und auch längst nicht alle Angebote zur Verfügung stehen, bleibt mir diese Möglichkeit versperrt, schade.
  5. Serien, Teil D. Es gibt Portale im Internet, die bieten sehr übersichtlich ALLE Serien an, die je im Fernsehen gelaufen sind. Also theoretisch Serien, die ich auf VHS, oder DVD legal hätte kostenlos aufnehmen können. Diese Portale sind aber nicht legal. Ein vergleichbares, legales Portal gibt es nicht. Es gibt vereinzelt Angebote eine (!) Folge für 1,00-3,00 Euro für 24 Stunden ansehen zu dürfen. Das ist Abzocke, sorry. Ich wäre bereit für ein solches Angebot zu zahlen, meine Schmerzgrenze läge bei 20,00 Euro im Monat (Flatrate), wenn ich dafür die Serien, die gerne sehen würde, bekommen könnte. Ich möchte die Serien nicht speichern, nur ansehen. Warum gibt es solche Angebote nicht? Wie gesagt, die Serien liefen alle bereits im Fernsehen. Jetzt kaufen wir unsere Serien in England auf DVD, das ist wesentlich preiswerter als in Deutschland, trotz oftmals deutscher Tonspur.
  6. Filme. Meine Frau und ich wollten einen Film sehen, auf DVD kostet dieser keine 5,00 Euro, aber ich hatte keine Lust mehr aus dem Haus zu gehen. Also lud ich mir den Film legal aus dem Netz, ebenfalls für 5,00 Euro, obwohl ich keine DVD dafür erhalte, aber zumindest das Recht eine zu brennen. Leider stand auf der legalen Kaufplattform nicht, dass ich nicht jedes Brennprogramm verwenden kann, sondern dafür extra eines installieren muss. Das habe ich gemacht, konnte aber, selbst mit Hilfe der kostenpflichtigen Telefonhotline, das Problem nicht lösen und die DVD nicht brennen. Nach einer Stunde und Gesamtkosten von 8,00 Euro gab ich auf.  Ich kaufe wieder DVDs und Blu-Rays, eigentlich ärgerlich, dass es keine Vernünftigen Anbieter gibt.
  7. Musik als MP3. Ich kaufe meine Musik bei Amazon. Ein Euro je Titel, das geht eigentlich in Ordnung. Warum aber ein Album, was ich im Laden um die Ecke auf CD für unter 5,00 Euro bekomme, als MP3 15,00 Euro kosten soll, ist mir nicht ganz klar. Die CD kaufen und als MP3 importieren wäre viel preiswerter, ist aber nicht legal, siehe oben. Dennoch habe ich keine einzige illegale Musikdatei auf meinem Computer und auch nicht auf anderen Geräten, ich kaufe aber eben nur das, was ich wirklich haben will, statt wie früher ganze Alben. Da könnte die Musikindustrie mehr Geld verdienen, so viel ist sicher. Die Zeiten, wo ich MP3-Dateien auch nur eingeschränkt nutzen konnte, ähnlich den Hörbüchern, sind immerhin vorbei.

Das waren einige Beispiele aus meinem Leben, ich sehe da noch ein enormes Verbesserungspotential, bei den Verwertern ebenso wie in der Rechtslage. Das Konzept der Piratenpartei möchte alle ärgerlichen Faktoren, die ich oben beschrieben habe, auflösen. Das bedeutet aber noch lange nicht, das alles kostenlos sein soll. Ich zahle jetzt auch für die DVDs, CDs, MP3 und alle nicht materiellen Güter. Ich zahle auch an die Gema (PC) und an die GEZ.

Aber warum muss der Umgang mit den Medien so kompliziert sein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.