15 Jun

Piep – Piep – Piep

Der Titel dieses Artikels bezieht sich weder auf Gildo Horn, noch auf Civilisation IV, sondern auf unsere Spülmaschine.
Aber der Reihe nach.

Gestern brachten wir Piet wie gewohnt ins Bett, so gegen 22:30 Uhr. Wir warten dann auch nicht mehr ewig, bis wir ihm in unser eigenes Bett folgen, damit wir irgendwie die Nacht überstehen. Gegen 23:00 Uhr waren wir auch bereits am Schlafen. Etwas über eine Stunde später wurde ich unsaft geweckt: PIEP-PIIEP-PIIIIIEP!

Das kann doch nicht war sein, wer hat hier die Spülmaschine um diese Uhrzeit angestellt?

Neben mir fällte meine Frau gerade die Eiche im Vorgarten mit der Kettensäge, zumindest hörte es sich so an.

Nein, natürlich nicht, es hörte sich so an, als würde ein Vögelchen husten. 🙂

War ja klar. Das macht die doch mit Absicht. Ich habe ihr sicher schon ein Duzend mal gesagt, dass sie das nicht abends machen soll, weil ich immer aufstehen muss, um dieses blöde Piepsding auszuschalten. Die Maschine hört nämlich nie damit auf. Sonst hat mich das nicht ganz so gefuchst, aber aktuell herrscht bei uns Schlaf-Notstand, da kann ich das nun echt nicht brauchen. Also bin ich aufgestanden, habe die Spülmaschine ausgemacht und mich wieder hingelegt.

Kurz nach 02:30 Uhr morgens weckt mich meine Frau rüde aus dem Tiefschlaf:

„Das ist mir unheimlich, der Piet macht keinen Mucks, soll ich mal gucken gehen?“

Das kann sie jetzt nicht ernst meinen, oder? Sie weckt mich, weil Piet mal zur Abwechslung schläft? Kurz mal eben nachgerechnet. 22:30 Uhr in Bett, 02:45 Uhr ist es jetzt, also hat Piet genau fünfzehn Minuten länger geschlafen, als bisher im besten Fall den wir hatten. Dafür weckt mich meine Frau jetzt auf.

Die Aggressionswellen, die in diesem Moment meinen Körper durchfluteten, kann ich nicht in Worte fassen.

Ich will doch nur schlafen und Piet offensichtlich auch.

Ein recht unfreundliches: „Wenn du nachsehen möchtest, tu es doch einfach“, war meine Antwort.

Das tat sie auch. Kaum war die Tür geöffnet, fing Piet zu brüllen an. Super.

Und es hätte so eine schöne Nacht werden können. Ich habe dann Piet gefüttert, so hatten wir es vorher abgesprochen, da meine Frau die letzte Nachtschicht hatte. Sie legte sich dann wieder schlafen.
Ich verstehe das nicht. Das nervige Piepsen der Spülmaschine überschläft sie, aber wenn der Pups selbigen nicht von sich gibt, dann wacht sie auf.

Es gibt eben doch den Mammi-Faktor.

One thought on “Piep – Piep – Piep

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.