19 Mrz

Blogverzeichnisse

Herbst-Annemonen, super Hummelfutter
Herbst-Annemonen, super Hummelfutter

Als Blogger muss man sich früher oder später fragen, wie man die Reichweite des Blogs erhöhen kann, denn das passiert nicht unbedingt von alleine.

Natürlich muss man das nicht machen, aber auch ich messe meine Artikel an der Häufigkeit der Aufrufe und freue mich auch sehr, wenn viele die Artikel lesen. Daher macht es Sinn, von Zeit zu Zeit ein wenig in der Community aktiv zu sein, also sich mit anderen Bloggern auszutauschen. Das ist allerdings durchaus zeitaufwändig, zumindest wenn es um Gastartikel oder Kettenbrief-Aktionen geht.

Eine einfache Möglichkeit mehr Leser zu bekommen sind sogenannte Blog-Verzeichnisse, also Übersichtsseiten, auf denen Blogs vorgestellt werden. Da gibt es große Register und spezielle Seiten, die sich meist nur einem Thema widmen. Ich habe mich auch bei großen Registern angemeldet, aber mehr Erfolg hatte ich bei den Spezial-Seiten. Diese Backlinks verursachen auch indirekt mehr Leser durch eine höhere Bewertung der Suchmaschinen, wer auf der ersten Seite der Suchergebnisse landet, wird auch eher gelesen.

Ich habe mich zum Beispiel bei Brigitte-Mom-Blogs angemeldet und bei Schär-Selected-Blogs.

Einige Informationen muss man in diesem Fall heraus rücken, ein neues Verzeichnis für Gartenblogs hat mich angeschrieben und mir folgende Fragen gestellt:

weiterlesen

18 Mrz

Wenn es beim Discounter Gartenerde und Stiefmütterchen gibt…

Es ist soweit, die Discounter haben Gartenerde und Stiefmütterchen im Angebot, damit ist die Gartensaison offiziell eröffnet. Ich selbst habe die ersten schönen Tage glatt verpasst, die Grippe mit beinahe direkt anschließender Erkältung haben meine persönlichen Gartenpläne zum Erliegen gebracht.

Der Garten erwacht zum Leben
Der Garten erwacht zum Leben

Stiefmütterchen habe ich trotzdem gekauft. :) weiterlesen

17 Mrz

Gänsebrust aus dem Römertopf, glutenfrei, paleo

Einer der Supermärkte, die ich regelmäßig aussuche, hatte viele TK-Artikel auf den halben Preis gesetzt, die Zeit für Gans und Ente ist wohl vorerst vorbei, für mich der ideale Zeitpunkt, um noch einmal zuzuschlagen.

Je einfacher die Rezepte, desto besser meist die Ergebnisse, dieses Rezept bekommt nun wirklich jeder hin: Gänsebrust aus dem Römertopf, glutenfrei, paleo

Gänsebrust aus dem Römertopf, paleo, glutenfrei
Gänsebrust aus dem Römertopf, paleo, glutenfrei

weiterlesen

16 Mrz

Von Prinzessinnen, Königinnen und Helene Fischer

Nicht einmal eine Woche war ich wieder fit genug für Haushalt und Sport, da streckt mich die nächste Erkältung wieder nieder. Gemeinsam mit meiner Frau habe ich das schön verplante Wochenende röchelnd auf dem Sofa verbracht. Unser Sohn war derweil fit wie ein Turnschuh, keine gute Kombination.


Dafür, dass er nun seit zwei Wochen zu Hause eingesperrt war, hat er sich wirklich gut benommen. Es wurde bis zum Erbrechen gebastelt, gemalt und gespielt. Ach ja, und gepuzzelt.

Die 50-Teile-Puzzle löst er nun völlig selbstständig, bei den 100-Teile-Varianten braucht er aber noch Hilfe. Also ich kann damit nichts anfangen, konnte ich aber noch nie, woher dieses Talent kommt, ist mir ein Rätsel. Aber wenn er Spaß dran hat, bekommt er eben ein Puzzle zum Geburtstag, vorzugsweise mit Disney-Figuren drauf. Das Prinzessinnen-Puzzle hatten wir auf dem Flohmarkt für 1,50 Euro ergattert und erfreut sich großer Beliebtheit.


Im Moment führt kein Weg an der Eiskönigin vorbei, schon seit Wochen ist dies das große Thema bei uns zu Hause und auch im Kindergarten. Er singt den halben Tag “Lackigeuu” (Let it Go), oder versucht sich an der deutschen Variante “Lass jetzt los”, die gibt es im Original von “Willemijn Verkaik” oder als Cover von Helene Fischer.
Da er auch “Atemlosdruchenacht” ständig hören möchte, werde ich ihm wohl beide Varianten gönnen, auch wenn es für uns an Folter grenzt. weiterlesen

10 Mrz

Jahreskarte für den Zoo?

Der "Tigerpfad" im Krefelder-Zoo
Der “Tigerpfad” im Krefelder-Zoo

Zu Beginn des Jahres hatten meine Frau und ich überlegt, ob es sich lohnen könnte für einen Zoo oder eine Indoor-Hölle eine Jahreskarte zu erwerben. Für den Fall, dass Verabredungen ausfallen oder das Kind vor dem Besuch bei Oma noch einmal gelüftet werden muss.

Die Karte sollte sich mit drei bis vier Besuchen ausgleichen und preislich nicht den Rahmen sprengen. Die Fahrzeit sollte eine halbe Stunde nicht übersteigen, damit man den Ausflug auch spontan machen kann.

Wir haben uns für eine Dauerkarte vom Krefelder Zoo entschieden und waren bereits einige Male dieses Jahr dort. Die Jahreskarte kostet 89 Euro für die ganze Familie, 26,50 Euro im Vergleich ein Tagesbesuch. Diese Familien-Karte hat sich also bereits gelohnt, sogar doppelt, da wir am Wochenende bei schönstem Wetter an der ca. 150 Meter langen Warteschlange vor der Kasse einfach vorbei gehen konnten. Die hasserfüllten Blicke der anderen Eltern konnte man im Nacken regelrecht spüren. 😉 weiterlesen

9 Mrz

Klischee-Tag: Pute mit Reis und Brokkoli

Der Kindergarten hat noch die ganze Woche nur Notbesetzung, was unsere privaten Pläne nach wie vor durcheinander bringt.

Zeit für Experimente habe ich daher gerade eher nicht, eine gute Gelegenheit, das ein oder andere Bodybuilder-Klischee zu erfüllen, daher gab es heute: Pute mit Reis und Brokkoli

Bodybuilding-Klischee
Bodybuilding-Klischee

Ein Rezept werde ich dazu nicht veröffentlichen, die Pute kam in die Pfanne mit Kokosfett und den Brokkoli habe ich gedünstet. Da ich zum Frühstück Hüttenkäse mit Banane hatte und heute Abend Quark mit Beeren essen werde, ist die Speiseauswahl der Inbegriff der Bodybuilding-Diät, die nebenbei immer schon glutenfrei war, selbst, man die Haferflocken noch dazu nimmt, was ich aber nicht mache. Spannend an der Sache ist bestenfalls die Nährwert-Verteilung: weiterlesen

7 Mrz

Darf es ein bisschen mehr sein?

Drei Wochen kein Sport, drei Wochen praktisch nicht vor die Tür. Zwei Wochen selbst die Grippe voll ab bekommen, dann hat der Kindergarten geschlossen, dann ist in der Woche auch noch unser Kind krank geworden. Drei Wochen zu Hause eingesperrt. Ich kann nicht mehr, seit drei Tagen ist unser Sohn entweder am bocken, brüllen oder heulen, er ist völlig unterspielt.

Ich hoffe inständig, dass am Montag wieder Normalität einkehrt.

Meine drei Wochen Trainings-Abstinenz habe ich gestern mit dem ersten richtigen Training beendet. Der Muskelkater heute ist vom Feinsten.

Bei der GNBF laufen die Vorbereitungen für die erste internationale Deutsche Meisterschaft im Mai auf Hochtouren, ich möchte allerdings erst im Herbst starten, daran hat sich nichts geändert. Die zwei Wochen andauernde Grippe hätte mich in der Wettkampfvorbereitung auch sicherlich die letzten Nerven gekostet.

Immerhin habe ich den insgesamt drei Wochen auf dem Sofa nicht zugenommen, ich werte das als Erfolg, ab sofort soll das Gewicht wieder runter. weiterlesen

3 Mrz

The Voyage Home

Nach zwei gut Wochen Grippe habe ich diese am Wochenende für beendet erklärt, zumindest bei mir. Ich freute mich auf den Sport am Montag Vormittag und machte mich mit unserem Sohn auf zu Kindergarten, um dort vor einer verschlossenen Tür zu stehen. Was ist denn hier los?

90% der Belegschaft hatte ebenfalls die Grippe nieder gestreckt, der Kindergarten nahm nur Härtefälle auf, zu denen gehören wir nun nicht. Also wieder nach Hause und die Sportsachen in die Ecke gestellt. Unser Kind trug es mit Fassung, er hatte sich auf den Kindergarten, wie immer montags, gefreut.

Heute haben wir erfahren, dass der Kindergarten mindestens diese Woche noch geschlossen bleibt. In der letzten Nacht hatte der kleine Mops dann auch noch Fieber bekommen und da ich nun ohnehin alle Pläne für die Woche wieder gestrichen hatte, sind wir noch beim neuen Kinderarzt aufgeschlagen.

“Der hat nichts, im April ist das wieder weg.” O.K., besser als eine Lungenentzündung. 😉

Heute hat unser Sohn den halben Tag auf mir verbracht und geschlafen, das hat zumindest den Nebeneffekt, dass ich wieder zum Lesen komme. Ich habe mich für ein Buch aus den Star-Trek-Serien entschieden, zum Gedenken an Leonard Nimoy, dessen Tod am Freitag mich wirklich getroffen hat.

Im Herzen bin ich eben doch ein Nerd.

“A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. Live Long And Prosper.” Leonard Nimoy, letzte Worte über Twitter.

26 Feb

Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Dr. Almond “Unser Mildes”

Dr. Almond, "Unser Mildes", Erfahrungsbericht
Dr. Almond, “Unser Mildes”, Erfahrungsbericht

Diesmal geht es um einen eher kleinen und wenig bekannten Anbieter, ein Bekannter brachte mich auf die Spur dieser eher ungewöhnlichen glutenfreien Backmischung:

“Unser Mildes” von Dr. Almond.

Dieser Anbieter für glutenfreie Backmischungen für Brot war mir völlig neu, da mein Bekannter voll des Lobes war, habe ich mir auch eine Lieferung kommen lassen.
“Dr. Almond” kann man vermutlich nur online kaufen, zumindest habe ich es noch nie in einem Geschäft gesehen

Hinweis: Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen.

Preis: Für 210 g Backmischung + anteiligem Versand habe 5,29 Euro für die Backmischung im 4er-Pack und anteilig 1,24 Euro Versandkosten bezahlt.

Die 210 g Backmischung ergibt ein Brot von ca. 500 g, was einem Kilopreis von ca. 13,06  Euro entspricht, das ist sehr hochpreisig für ein glutenfreies Bot.

Was ist drin?

weiterlesen

21 Feb

Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel, vegan

Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel
Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel

Nach drei Wochen sehr fleischlastiger Kost bat mich meine Frau mal wieder etwas “vegetarischer” zu kochen.

Meine persönliche Eiweiß-Lücke kann ich recht einfach mit einem Protein-Shake ausgleichen, also sind auch vegane Gerichte grundsätzlich kein Problem. Das Kichererbsen-Curry bot sich als neues Rezept an, denn Kichererbsen habe ich immer im Vorratsschrank und die Süßkartoffel mussten langsam weg.

  • Die Kichererbsen über Nacht einweichen und am Folgetag für eine Stunde im Einweich-Wasser ohne Salz kochen, den Schaum abschöpfen, am Ende abgießen.
  • Die Süßkartoffeln schälen und würfeln, dann 10 Minuten kochen und abschütten.

Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein würfeln und mit etwas Kokosfett anschmoren, mit gehackten Tomaten ablöschen und dann die Kichererbsen und die Süßkartoffel dazu geben. Mit Ingwer, Koriander, Chilli, Paprika und Salz würzen und den Joghurt (Kokosmilch) angießen. Gut durchrühren und erhitzen, dann mit etwas Süßstoff, Honig oder Zucker abschmecken.

Dazu kann man noch Reis reichen, das Rezept funktioniert aber auch so.

Nährwerte je Portion bei 2 Portionen: Kcal 730 Protein 25 g,  Kohlenhydrate 127 g,  Fett 11 g

Zutaten für zwei bis drei Portionen: weiterlesen