14 Jun

Momente der Entspannung

Heute Vormittag war ich mit „Pups“ alleine und wir verbrachten die ersten Stunden des Tages sehr entspannt. Unser Sohn hatte uns die Nacht wieder, zum ersten Mal seit Tagen,  normal kurz schlafen lassen, so dass wir es auf vier Stunden am Stück brachten. Dazu ein heißer Tee statt Kaffee, denn mein Magen hatte mittlerweile angefangen zu streiken.
Mehr als fünf Liter Kaffee am Tag sind dann wohl doch nicht so gesund.
Der Tee hieß „Momente der Entspannung“, hatte ICH den eigentlich gekauft?

Da war wohl das Unterbewusstsein Schoppen gegangen. Na, was solls, so schlecht ist er nicht.

Am Nachmittag kam ein Freund vorbei und wir gingen eine Runde am Rhein spazieren. Unseren Sohn nahm ich im Babysitz mit, den wir ja neu gekauft hatten. Dies war das erste Mal außer Haus. Es klappte echt gut, Piet war zufrieden und schaute sich interessiert die Welt an, bis er irgendwann einschlief. Wir kamen auch am Spielplatz vorbei, dort spielten drei Mütter mit ihren Kindern. Die neugierigen Blicke waren nicht zu übersehen. Einen Euro für die Gedanken.

Auf dem Rückweg stolperten wir über einen Second-Hand-Babyladen, der sogar noch offen hatte. Das kleine, putzige Geschäft heißt „Aramsamsam“. Es gibt wohl ein Kinderlied, dass so heißt.
Wir schauten uns kurz um und ich fand tatsächlich einen Schlafsack für unser Kind, sein aktueller war etwas kurz geworden.
Drei Euro, ein wirklich fairer Preis.

Die Dame an der Kasse, vermutlich die Inhaberin, fragte interessiert: „Hat Sie die Mutti einkaufen geschickt?
Mit der Antwort: „Nein, ich bin Vollzeitvater„, konnte sie nicht wirklich etwas anfangen.
Die wird mich schon noch kennenlernen. 🙂

Wir gingen noch zum Bauernladen bei uns um die Ecke und holten zwei Schalen Erdbeeren, dann verabschiedete sich mein Freund mit dem Hinweis, dass ich ruhig auch mal hier im Blog schreiben könnte, wie lieb mein Sohn auch sein kann.

Also, nur um dies mal klar zu stellen, mein Sohn ist lieb. Zumindest so lange Action stattfindet, wir Besuch haben, oder wir unterwegs sind. Kaum waren meine Frau und ich alleine mit Piet, brüllte er sich wieder die Seele aus dem Leib.

Na dann gute Nacht.

2 thoughts on “Momente der Entspannung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.