21 Jan

Krankheitswelle im Kindergarten

Graffiti für Anfänger
Graffiti für Anfänger

Ja, es ist Winter und die Erkältungswelle rollt. Dieses Jahr sind wir bisher recht glimpflich davon gekommen, auch die anderen Kinder im Kindergarten scheinen sich gut zu erwehren. Dafür hat es die Erzieher eiskalt erwischt. Alle.

Bereits im letzten Jahr hatte der Kindergarten für zwei Wochen Notbesetzung, diese Woche hat es uns wieder erwischt. Nur eine Erzieherin hält mit Praktikanten die Stellung, die Kinder MÜSSEN mittags spätestens abgeholt werden, wer nicht arbeitet, soll sein Kind gar nicht erst bringen.

Morgen ist der Kindergarten komplett geschlossen.

Die Eltern tragen es mit erstaunlicher Ruhe und Gelassenheit, die meisten scheinen Ausweichmöglichkeiten zu haben. Ich habe alle Eltern von den Freundinnen unseres Sohnes gefragt, ob jemand Betreuung für die Kinder am Freitag braucht, nur eine Familie ist darauf zurück gekommen.

Damit ist uns aber auch geholfen, denn so geht der Tag viel schneller rum, es hätten auch ruhig noch zwei oder drei Kinder mehr sein können. Andere Dinge bleiben dafür natürlich auf der Strecke, bzw. es erfordert eben eine Anpassung im Alltag.

Unser Kind füttern wir derweil mit Vitaminsaft, den habe selbst ich schon als Kind bekommen. Sein chronischer Paukenerguss aus dem vorletztem Jahr hat sich verbessert, so dass die Operation abgesagt werden konnte. Uns ist das ganz recht, eine zweite Vollnarkose musste jetzt nicht unbedingt sein.

Für Morgen Nachmittag ist dann zum ersten Mal Ballett für unseren Sohn angesagt, da bin ich ja wirklich gespannt, ob es ihm gefällt. Mit „meinem“ Sport konnte er ja nichts anfangen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.