16 Dez

„Ich garantiere für eine saubere handwerkliche Arbeit“

Da sollte längst kein Loch mehr im Schornstein sein
Da sollte längst kein Loch mehr im Schornstein sein

Nur ein Handwerker hat den Satz aus der Artikelüberschrift unter seinem Angebot stehen gehabt und nur mit diesem Handwerker haben wir erhebliche Probleme in der Ausführung und zahlreiche Mängel zu verzeichnen.

Heute haben wir eine ausführliche Mängelrüge zusammengestellt, nachdem wir einen grob fahrlässigen und gefährlichen Mangel entdeckt haben. Diesen haben wir nur durch totalen Zufall noch halbwegs rechtzeitig festgestellt, als wir die Maße für eine neue Dachbodentreppe nehmen wollten. Als wir die Treppe öffneten sah ich, dass im Schornstein noch ein riesiges Loch klaffte. Der Schornsteinbauer hatte vergessen, die Wartungs-Klappe einzubauen, blöd nur, dass wir seit drei Wochen den Ofen befeuern. Wir hatten uns schon gewundert, warum der „Brunner BSO 03“ nicht richtig zog und das Feuer in der Brennkammer gerne wieder ausging.

Die Rauchgase wanderten munter in den Dachboden. Dies stellt, neben den gesundheitlichen Gefahren, auch ein erheblich erhöhtes Brandrisiko dar. Als wir den Schornsteinbauer darauf hinwiesen, meinte er, dass wir das Loch in den Schornstein gehauen haben. Alles klar. Nur gut, dass ich alle Arbeitsschritte mit der Kamera festgehalten habe, so kann ich einwandfrei beweisen, dass er Mist gebaut hat.

Der von mir nun informierte Schornsteinfeger fand das ebenfalls überhaupt nicht mehr lustig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.