26 Jun

Hühnerleber mit Pak Choi, glutenfrei, gfcf

Pak-Choi in unserem Garten
Pak-Choi in unserem Garten

Pak-Choi habe ich auf meinen China-Reisen kennen gelernt, ich esse diesen Blätter-Kohl sehr gerne. Mittlerweile bekommt man ihn auch in Deutschlang recht regelmäßig zu kaufen, er ist auch nicht sonderlich teuer. Als wir den Garten angelegt haben, teilte ich auch ein Stück für einen Nutzgarten ab, dieses Jahr probiere ich allerhand aus, um zu schauen was gut wächst. Unserem Pak Choi, den ich selbst gezogen habe, gefällt es offenbar recht gut, was mich vor das Problem der Zubereitung stellt. Ich hatte bisher Pak-Choi noch nie selbst zubereitet.

Für alle, die es nicht kennen, es wird ganz ähnlich wie Spinat verwendet.Hühnerleber mit Pak Choi ist das zweite Gericht, was ich ausprobiert habe, mir hat es gut geschmeckt, meine Frau braucht es nicht noch einmal. 😉
Leber essen wir beide recht gerne, ist übrigens auch eine echte Vitaminbombe.

Hühnerleber mit Pak-Choi, gfcf
Hühnerleber mit Pak-Choi, gfcf

Die Leber wird gewaschen, abgetupft und in einer Pfanne mit Fett gut angebraten, später kommt klein gewürfelter Knoblauch dazu. Nun wird nach und nach der grob zerkleinerte Pak Choi untergehoben, dann die Sauce untergemischt und mit Deckel kurz gegart, bei uns gab es gelben Reis dazu. Das Gericht enthält einen hohen Anteil an Eisen und Kalium.

Die Sauce wird vorab aus Sojasauce, Ketchup, Johannisbrotkernmehl, Sherry (oder Reiswein), Ingwer und Chilli angerührt.

Hier die Nährwerte je Portion (ohne Reis): Eiweiss 59 g,   Kohlenhydrate 7 g,  Fett 28 g,  Kcal 611

Hier die Zutaten für zwei Portionen:

  • 500 g Hühnerleber
  • Kokosfett, 50 g
  • 500 g Pak Choi
  • Knoblauch, zwei Zehen
  • Sherry, 3 EL
  • Soya-Sauce, 3 EL
  • Ketchup, 2 EL
  • Ingwer, 1 TL (Pulver)
  • Chilli, 1 TL (Pulver)
  • Johannisbrotkernmehl, 1/2 TL

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.