22 Aug

Gluten- und caseinfrei Backen

Glutenfreies Brot, Low-Carb
Glutenfreies Brot, Low-Carb

Es kann schon kompliziert werden, wenn man gluten- und caseinfrei kocht, Backen allerdings wird entweder zur Kunstform oder die Küche zum Alchemie-Labor. Zugegeben, ich konnte noch nie wirklich gut backen, das habe ich lieber meiner Frau überlassen. Dennoch habe ich einige Standard-Rezepte entwickelt, wobei es sich weniger um Süßspeisen handelt, sondern um Waffeln, Pfannkuchen und Brot ohne den Zusatz von Zucker.

Der Zufall hilft manchmal. In den letzten Monaten habe ich viel probiert und auch viel entsorgen müssen, da die Ergebnisse nicht genießbar waren. Zu trocken, zu hart, übergelaufen, zerlaufen, geschmacksneutral extrem, oder sonst etwas anders, das einem den Appetit am Essen vergehen lässt. Einige wenige Variationen und glutenfreie Mehle haben sich bewährt und liefern stabile Ergebnisse, diese möchte ich in diesem Artikel kurz vorstellen:

  1. Rezept für ein glutenfreies, Low-Carb Brot, das auch den Paleo-Richtlinien nahe kommt
  2. Rezept für glutenfreie Pfannkuchen oder Waffeln, mit Ei
  3. Rezept für glutenfreie Pfannkuchen oder Waffeln, ohne Ei

Für das Brot verwende ich 150 g „Schär Mix B – Brot Mix“  (z.B. bei DM), 150 g Buchweizenmehl (z.B. Edeka), oder geröstetes Reismehl (z.B. beim Inder) und 100 g 100% Whey Protein, Neutral (z.B. Amazon), 400 ml Wasser, eine Prise Salz, etwas Öl und Backpulver.

Ergänzen und Variieren kann man wunderbar mit Nüssen, Rosinen, Mandeln  und Kräutern. Glutenfreie Universal-Mehle verschiedener Hersteller haben sich nicht bewährt, nur die Brotbackmischung von Schär konnte mich überzeugen, das „Schär Mix C – Kuchen & Kekse“ hingegen nicht. Das Buchweizenmehl muss man nicht im Reformhaus kaufen, ein gut sortierter Supermarkt tuts auch, es steht bei den sonstigen Mehlen. Alternativ haben oft polnische und russische Lebensmittel-Läden Buchweizenmehl und Schrot im Sortiment, meistens sehr preiswert. Das Whey ist eigentlich eine Nahrungsergänzung für Leistungssportler, ich habe zufällig festgestellt, dass es sich in Backwaren sehr gut macht, diese werden dann schön fluffig. Die Mehle vor dem Rühren (nicht Kneten) vermengen, dann das Wasser angießen, gut verrühren und in eine Kastenform geben. Ab in den kalten Backofen bei 170 c° für eine Stunde.   100 g Brot, das entspricht drei Scheiben, hat ca. 28 g KH, 2 g Fett und  11 g hochwertiges Eiweiß.

Waffeln und Pfannkuchen mit Ei: Das Rezept habe ich bereits veröffentlicht und findet sich hier: Paleo-Frühstück

Waffeln und Pfannkuchen ohne Ei mache ich aus 150 g Buchweizenmehl(oder geröstetes Reismehl), 150 g Mehl-Mischung und 100 g neutrales Whey. 500 ml Mineralwasser, die Menge eventuell anpassen, der Teig muss flüssig und fluffig werden, und etwas Salz. Ein TL Johannisbrotkernmehl (z.B. REWE) verbessert die Bindung und ersetzt die Eier. Dazu gibt es bei uns immer Apfel-Bananenmark, welches ich selbst ohne Zucker koche. Super lecker.

Bei der nächsten Backsession reiche ich Fotos nach.

6 thoughts on “Gluten- und caseinfrei Backen

  1. Hallo Vollzeitvater!

    Bin bei meiner gestrigen Paleo-Brot-Recherche über Deinen Blog und dieses Rezept gestolpert. Und habe das Brot gleich nachgebacken. Superlecker!

    Vielen Dank und viele Grüße,
    mopli!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.