7 Jan

„Filmung“ für Anfänger


Unser Sohn hatte während des Aufenthalts in der Jugendherberge seinen ersten Filmabend erlebt, nicht nur, dass es tatsächlich der erste Film gewesen ist, es war auch noch das erste Mal auf einer Leinwand. Er war total begeistert und verfolgte den Film mit großer Anteilnahme und Aufmerksamkeit.

Es war: „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ von Disney, das passte ganz gut, denn der Film ist ebenfalls großes Thema im Kindergarten. Wir haben dazu passend auch noch Bücher.

Da es ihm wahnsinnig gut gefallen hat, wollten wir ihm das zu Hause auch noch einmal gönnen. Als wir ihm es mitteilten, war er ganz aufgeregt und meinte dazu:

„Aber wir haben doch gar kein Runterzierunterzieh!“

Als ich dann die Leinwand runter lies, war er hin und weg: „OHHHHH, wir haben ja auch ein Runterziehrunterzieh! Das ist ja wundervoll.“


Also haben wir uns mit ihm gemeinsam „Findet Nemo“ angesehen, ebenfalls ein voller Erfolg, obwohl er den anderen Film wohl besser fand, denn da wird mehr gesungen. 😉

Wir haben ja noch reichlich Zeichentrick-Geschichten im Schrank stehen, auch wenn die älteren Filme, wie „König der Löwen“, „Pocahontas“ und „Arielle die Meerjungfrau“ allesamt noch auf Laserdisc sind. Aber es ist eine gute Gelegenheit den alten Laserdisc-Player noch einmal anzuwerfen.

Unser Kind freut sich nun schon auf die nächste „Filmung“ am Wochenende, wie er es nennt.



2 thoughts on “„Filmung“ für Anfänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.