3 Jul

Fighting the World

Seit kurzem lacht und lächelt Piet, da macht das Bespaßen gleich doppelt so viel Freude wie zuvor. Babygymnastik macht ihm in letzter Zeit auch sehr viel Spaß. Damit mir und ihm dabei nicht langweilig wird, machen wir es zu Musik und damit meine ich nicht unbedingt „Hänschen-Klein“ oder so. Das findet Piet auch nicht besonders spannend.

Bei Hard-Rock und Techno dreht er richtig auf, aber auch lateinamerikansiche ChaChaCha- und Salsa-Musik mag er durchaus gerne. Heute Morgen haben wir die Gymnastik zu „Fighting the World“ und „Carry On“ von Manowar gemacht.
Die Musik fand ich mal mit 14 Jahren mal gut. Piet ist etwas früher damit dran. 🙂

„Besonders dankbar für unsere Vorschläge zur Babygymnastik sind meist Babys im vierten und fünften Lebensmonat. Sie möchten sich schon mehr bewegen, können aber oft noch nicht so, wie sie gerne wollen! Das Herumliegen scheint ihnen in diesem Alter richtig auf die Nerven zu gehen.“ von Elternwissen.com

„Schon mit den ersten zaghaften Strampelübungen trainiert das Baby die Körperbeherrschung. Und nach nur wenigen Monaten wird das Baby seine größte Freude sein, mit den Händen zu spielen und sie zu erforschen. Diesen Forscherdrang sollten Sie unbedingt unterstützen. Denn so können Sie die Baby-Motorik und die Entwicklung eines sicheren Körper- und Selbstgefühls fördern.“ von Familie.de

Nelly Furtado fand Piet übrigens exrem doof. 😉

One thought on “Fighting the World

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.