6 Dez

Die Lieferung – Frei nach Busch

Diesen Tag;  an Nikolaus;
standen plötzlich Fenster vor dem Haus.
Mit einem Blick,  war da schnell klar,
das wird Geschleppe – Wunderbar!

Alle Mann mussten tragen,
da half kein Maulen und kein Klagen.
Durch die Türe mit Gefluche,
dass man den richtgen‘ Winkel suche.

Das war gut knapp, aber zap-zap-zap,
war es dann geschafft, alle Fenster warn‘ noch heile,
obdas in aller Eile, ein Handwerker rief mir zu:
„Du musst kommen jetzt im Nu!“
„Das Fenster, gar nicht klein, es passt nicht in die Öffnung rein!!“

Oh Schreck, oh Graus, dacht ich bei mir,
warum bloß mach ich das eigentlich alles hier.
Ich konnts‘ noch gar nicht fassen,
fing schon an mich selbst zu hassen.

Da wurd‘ die Sache noch geklärt,
kaum hat ich beim Fahrer mich beschwert.
Es passt doch alles so wies‘ soll,
jetzt freu ich mich recht doll.

Heut Abend, bei meinem Sohne,
las ihn ihm die Geschichte, nicht ganz ohne,
von Max und Moritz, kreidebleich,
vom ersten bis zum letzten Streich.

Damit sei erklärt, was ich hier tippe,
recht erschwert, während ich am Glühwein nippe,
ist nur eine Phase, die ganz sicher,
bald verschwindet mit Gekicher.

3 thoughts on “Die Lieferung – Frei nach Busch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.