18 Nov

Der Fuchs im Garten

Der "Fuchs" im Garten.
Der „Fuchs“ im Garten.

„Mama – Papa, da ist ein Fuchs im Garten!“

Ganz aufgeregt rannte unser Sohn am Wochenende in das Wohnzimmer, er hatte aus seinem Spielzimmer im Garten einige Tiere beobachtet.

Einen Fuchs kennt er bisher nur aus Bilderbüchern, daher kann man ihm die Verwechslung wirklich verzeihen, auf die Entfernung sieht ein Eichhörnchen einem Fuchs recht ähnlich, so von hinten, nur das Füchse selten Bäume Kopf voran herab steigen und eher keine Walnüsse knacken.

Es war aber wirklich ein tolles Schauspiel, wie die Eichhörnchen den alten Walnussbaum, der gegen den Widerstand der Nachbarn, der Handwerker, aller Besucher und des Baumfällers stehen geblieben ist, leer räumten. Zusätzlich hatten wir einige Nüsse nicht aufgesammelt und extra auf dem Rasen liegen lassen, so dass es reichlich für die Tiere zu sammeln gab. Der Grünspecht kommt ebenfalls noch regelmäßig vorbei, die Tannenmeise ist wohl leider umgezogen, nachdem die Fichten nicht mehr standen. Die Blaumeisen fühlen sich aber dafür jetzt umso wohler, es gibt eigentlich immer was zu gucken, auch wenn es nur Drosseln und Amseln sind, die sich über die Regenwurmkolonien im Rasen hermachen.

Die Regenwürmer scheinen bei uns besonders fleißig zu sein, die Hinterlassenschaften erreichen rekordverdächtige Höhen. Dem Boden kann es nur gut tun, wenn auch nicht unbedingt dem Rasen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.