29 Dez

Das erste Mal: Im Hochstuhl

Im Kinderhochstuhl
Im Kinderhochstuhl

Den TrippTrapp haben wir ja bereits zur Geburt unseres Sohnes von den Arbeitskollegen meiner Frau bekommen. Bisher stand er nur sehr dekorativ in der Ecke rum. Als gestern Freunde da waren, erzählte man uns, dass deren Tochter bereits im Hochstuhl gefüttert wird. Hmm, seltsam, denn die ist gut zwei Monate jünger als Piet. Also probierten wir es aus. Die Kinder sollen ja erst im Hochstuhl sitzen, wenn diese wirklich sitzen können, also ohne Hilfe.

Meine Frau hatte für den TrippTrapp noch eine Sitzverkleinerung besorgt und einen veränderten Bügel, an diesem kann sich Piet festhalten und er sitzt ausgesprochen sicher in dem Stuhl. Dabei hat er einen Riesenspaß, ab sofort dekoriert der Hochstuhl nun unser Wohnzimmer und unser Sohn wird am Esstisch gefüttert. Toll, endlich konnten wir das schöne Geburtsgeschenk der eigentlichen Funktion zuführen. Das aktuelle „Babyset“ hat uns übrigens nicht gefallen, da es komplett aus Kunststoff besteht. Wir haben bei ebay das alte Set ersteigert, welches noch aus Holz und Leder besteht. Das sieht einfach wertiger aus und passt, finden zumindest wir, viel besser zum Hochstuhl, der ist ja auch aus Holz und sehr hochwertig verarbeitet.

Stiftung Warentest bemängelte Weichmacher in vielen Kinder-Hochstühlen, diese kommen vor allem in Kunststoffteilen vor und gelten als krebserregend und gesundheitsschädlich:

„Wieder heißt es „mangelhaft“ für Kinderhochstühle. Im Jedynak Babywelt, im Storchenmühle Happy Baby sowie im Recaro Young home stecken gefährliche Weichmacher – Schadstoffe, mit denen vor allem Kinder nicht in Berührung kommen sollten. Außerdem sind alle drei Stühle nicht sicher genug. Andere Stühle enthalten zwar keine Schadstoffe, können dafür aber umkippen oder es besteht die Gefahr, dass das Kind herausrutscht. Die beste Wahl für treusorgende Eltern sind daher mitwachsende Hochstühle.“ test 08/2007 „gut“ (1,6) 

„Der Testsieger [TrippTrapp]. Teuer, aber viele ‚sehr gute‘ Eigenschaften, beste Sicherheitsnote. Solide und noch in der Schulzeit nutzbar. Hoher Sitzkomfort ab acht Monaten. Erstmontage etwas umständlich.“

Meine Frau ist Ikea-Bana Meisterin und hatte mit dem Zusammenbau des Kinderhochstuhls keinerlei Probleme. Ich bin gespannt, wie sich der Stuhl im Alltag macht.


4 thoughts on “Das erste Mal: Im Hochstuhl

  1. Der Tripp Trapp von Stokke ist wirklich hochwertig verarbeitet. Das Kunststoff-Babyset finde ich auch unpassend. Der Babybügel mit dem Lederriemen haben wir auch. Am Wochenende haben wir gerade alte Kindersachen aussortiert und diesen alten Bügel mit dem Riemen wiedergefunden. Selbst nach fast 23 Jahren sehen der Bügel und Stuhl toll aus. Der Lederriemen leider nicht mehr.

  2. Hallo, wir haben unserem Sohn vor ein paar Wochen auch einen TrippTrapp gekauft und sowohl unser Sohn als auch wir sind sehr zufrieden damit! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.