22 Jun

Das erste Mal: Haare schneiden

In den letzten Wochen schaffe ich es nicht mehr zum Frisör, dem Tageskind sei dank. Da ich aber kurze Haare bervorzuge, zumindest in den letzten 15 Jahren, mussten die nun irgendwie runter. Also habe ich mir meinen einfachen Langhaarschneider geschnappt und begonnen die Haare auf 15 mm zu kürzen. Dies sollte provisorisch halten, bis ich wieder Zeit habe zum richtigen Frisör zu gehen. So weit der Plan.

Piet schlich sich in unser Bad, kletterte auf einen Sims und zog kräftig am Kabel. Meine Gegenreaktion war, ganz normal, ebenfalls am Kabel zu ziehen. Leider ließ Piet auf der Stelle los, ich rammte mir den Rasierer an den Kopf, wodurch sich der Aufsatz verschob, von 15 mm auf 3 mm. Blöd daran war nur, ich bemerkte es zu spät, denn ich hatte keine Brille auf. Jetzt habe ich einen schönen, unverfänglichen 3 mm Haarschnitt, zum nächsten politischen Stammtisch der Piraten gehe ich damit wohl besser nicht. 🙂

Das bedurfte einer Revanche. Bisher hatte sich meine Frau hartnäckig geweigert, der ausufernden Lockenpracht unseres Sohnes Grenzen zu setzen. Als er sich mittags auch noch den Apfelmus in die langen Haare schmierte, war meine Geduld am Ende. Schnell den bereit liegenden Langhaarschneider aufgenommen und drüber über den kleinen Kopf. Piet fand das gar nicht weiter schlimm, sich ihm mit einer Scheere zu nähern wäre dagagen unmöglich gewesen. Somit war der erste Haarschnitt flott erledigt, eine Locke wurde für meine Frau aufgehoben. Die Veränderung war wohl drastisch, es ist wirklich jedem aufgefallen, dafür fragt man mich jetzt nicht mehr, ob er vielleicht ein Mädchen ist. 😉

Hinweis: Auf ein Foto verzichte ich an dieser Stelle ausdrücklich. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.