20 Mai

Chilli NON Carne, vegan, glutenfrei, caseinfrei

Mein Sohn isst auch vegan.
Mein Sohn isst auch vegan.

Nachdem ich mir letzte Woche Montag, in der Weiterbildung zur Kindertagespflegeperson (Tagesvater), drei Stunden lang Informationen zur Ernährungspyramide anhören durfte, habe ich danach zumindest wieder verstärkt begonnen, mit weniger Fleisch zu kochen. Da ich viel Wert auf eine eiweissreiche Ernährung lege, sollte man da ein wenig kreativ sein. Obendrein muss ich gluten- und kaseinfrei kochen, das macht die Sache noch ein wenig schwieriger. Aktuell haben wir in der Familie zwei, machmal auch drei vegane Tage in der Woche, das sollen noch mehr werden.

Tofu ist eigentlich eine optimale Ergänzung, da gibt es nur einen Haken, ich mag Tofu nicht wirklich. Heute habe ich aber ein Gericht gekocht, das tatsächlich gut geschmeckt hat, OBWOHL es mit Tofu gemacht wird. Ausgerechnet mein geliebtes Chili-Con-Carne macht fleischlos eine super Figur, wer hätte das gedacht? Zum Rezept:

Chilli NON Carne, vegan, gfcf
Chilli NON Carne, vegan, gfcf

Den Tofu-Block (natur oder geräuchert, 200 g) mit einer Gabel zerkleinern und mit Salz, Pfeffer, Öl (1EL), Sojasoße (3EL), Teriaki-Soße (2 EL) und Senf (1TL) vermischen. Alles gut durchziehen lassen (1 Stunde). Eine Zwiebel in Öl anbraten, das Tofu-Gemisch dazugeben und mitbraten. Eine Dose Tomaten und etwas Brühe dient zum Ablöschen, Bohnen, Mais und Paprika zugeben, würzen, und alles 20 Minuten kochen lassen. Mit Tomatenmark abbinden, fertig.

Wer mag, schmeißt am Ende noch ein kleines Stück Zartbitter-Schokolade rein.

Kosten: 6,00 Euro für drei Portionen a 500 ml

Punkte: 8-9 Punkte für 500 ml

Zutaten:

  • 200 g Tofu, natur oder geräuchert
  • Eine Dose Bohnen, Kidney
  • Eine Dose Tomaten, stückig
  • Eine Dose Tomatenmark
  • Eine halbe Dose Mais
  • Ein Glas Paprika, oder zwei frische
  • Eine Zwiebel, wer mag ein wenig Knoblauch
  • Öl (2×1 EL), Senf (1TL)
  • Salz, Pfeffer, Chili, Paprika,
  •  Brühe, „Cafe-de-Paris“,
  • 85% Schokolade (milchfrei)
  • 1 EL Zucker, wer mag

Die Zutaten reichen für drei Portionen a 500 ml, wer zwei Tofu-Blöcke und eine weitere Dose Bohnen verwendet, kommt gut auf vier Portionen.

 

 

2 thoughts on “Chilli NON Carne, vegan, glutenfrei, caseinfrei

  1. Yummie!!! Das hört sich aber lecker an! Ich habe bisher nur Chili-sin-carne-Varianten mit Bulgur (NICHT glutenfrei) und roten Linsen (sehr empfehlenswert) ausprobiert. Wird auf jeden Fall beim nächsten Chilivorhaben von mir ausgetestet.

  2. Hallo Vollzeitvater 🙂

    Ich muss diese (ältere) Rezept nochmals ausgraben, denn Sie sprechen mir hier gerade aus der Seele.
    Chilli con Carne gehört auch zu meinen Lieblingsgerichten – auch ich probiere meinen Fleischkonsum bewußt zu reduzieren und kann Ihnen bei Ihrer passend betitelten Variante „Chilli NON Carne“ nur zustimmen. Tofu passt hier wunderbar und ist meine erste Neuentdeckung 2014 mit meinen unzähligen guten Vorsätzen.

    Schöne Grüße aus Aachen und frohes, gesunden Schlemmen allerseits.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.