31 Mrz

Späte Erkenntnis: Ich habe Zöliakie

Ich ernähre mich nun seit Jahren glutenfrei, hatte aber nie daran gedacht, dass Zöliakie die Ursache für meine 2008 diagnostizierte Fibromyalgie sein könnte. In den letzten Tagen habe ich wieder viel über die Kranksheitsbilder gelesen, auch Studien zu dem Thema angesehen. Sagen wir mal, es ist schon speziell, auch wenn es rückblickend viel einfacher hätte sein können, vor allem vor dem Hintergrund zuvor jahrelanger Leiden.

Ich habe zum Beispiel nicht gewusst, dass Zöliakie auch im späteren Leben erst auftreten kann. Das war mir völlig neu und traf mich vor einigen Tagen wie ein Schlag in das Gesicht. Ich dachte vorher, man hat es von Geburt an, oder eben nicht. Offenbar erwischt es viele Erwachsene erst im Alter zwischen 30 und 40. Dass ich eine Weizenallergie (IgE) habe, stand schon im Kindesalter fest, ich habe da aber keinen Zusammenhang mit Zöliakie gesehen, den gibt es aber offenbar doch.

Mein Bluttest, den ich NACH der Diagnose „Fibromyalgie“ habe machen lassen, war genaugenommen eindeutig, im IgG und IgA Bereich.

„Bei Verdacht auf eine Zöliakie/Sprue muss die Diagnose in jedem Fall durch eine endoskopische Biopsie aus dem unteren Zwölffingerdarm gesichert werden.“ DZG

Der Arzt empfahl mir damals auf die Biopsie zu verzichten und direkt mit einer glutenfreien Diät zu starten, die Diagnose „Zöliakie“ wurde aber nie gestellt. weiterlesen

25 Mrz

Forschungsmuster Pizza-Teig, glutenfrei, von Dr.Almond

Dr. Almond Pizzateig
Dr. Almond Pizzateig

Selten habe ich mich auf ein Testmuster so gefreut, wie auf dieses für glutenfreien Pizzateig von Dr. Almond. Das Brot konnte mich ja bereits überzeugen, auch wenn es sich um ein sehr hochpreisiges Produkt handelt, was aber eben auch an den sehr hochwertigen Zutaten liegt.

Auch beim Pizzateig kommt entöltes Mandelmehl zu Einsatz, dazu noch Goldleinmehl, Eiklarpulver und Flohsamenschalen. Als Backtriebmittel wird Backpulver verwendet, die Verwendung von Hefe ist zusätzlich möglich, ich habe aber darauf verzichtet.

Den Zutaten nach hat der Pizzateig, wie auch das Brot, einen Low-Carb-Ansatz, die Nährwerte stehen aber leider nicht dabei. Wenn man das Brot zugrunde legt, kommt man in etwa auf 600 kcal für einen Pizzaboden. Das ist viel, ein „normaler“ glutenfreier Pizzaboden von Schär bringt es auf  knapp 400 Kcal, da stellt sich für mich die Sinnfrage, insbesondere, da ich davon ausgehe, dass der Pizzaboden von Dr.Almond mehr kostet, als die 2,00 Euro für den Boden von Schär. weiterlesen

19 Mrz

Blogverzeichnisse

Herbst-Annemonen, super Hummelfutter
Herbst-Annemonen, super Hummelfutter

Als Blogger muss man sich früher oder später fragen, wie man die Reichweite des Blogs erhöhen kann, denn das passiert nicht unbedingt von alleine.

Natürlich muss man das nicht machen, aber auch ich messe meine Artikel an der Häufigkeit der Aufrufe und freue mich auch sehr, wenn viele die Artikel lesen. Daher macht es Sinn, von Zeit zu Zeit ein wenig in der Community aktiv zu sein, also sich mit anderen Bloggern auszutauschen. Das ist allerdings durchaus zeitaufwändig, zumindest wenn es um Gastartikel oder Kettenbrief-Aktionen geht.

Eine einfache Möglichkeit mehr Leser zu bekommen sind sogenannte Blog-Verzeichnisse, also Übersichtsseiten, auf denen Blogs vorgestellt werden. Da gibt es große Register und spezielle Seiten, die sich meist nur einem Thema widmen. Ich habe mich auch bei großen Registern angemeldet, aber mehr Erfolg hatte ich bei den Spezial-Seiten. Diese Backlinks verursachen auch indirekt mehr Leser durch eine höhere Bewertung der Suchmaschinen, wer auf der ersten Seite der Suchergebnisse landet, wird auch eher gelesen.

Ich habe mich zum Beispiel bei Brigitte-Mom-Blogs angemeldet und bei Schär-Selected-Blogs.

Einige Informationen muss man in diesem Fall heraus rücken, ein neues Verzeichnis für Gartenblogs hat mich angeschrieben und mir folgende Fragen gestellt:

weiterlesen

18 Mrz

Wenn es beim Discounter Gartenerde und Stiefmütterchen gibt…

Es ist soweit, die Discounter haben Gartenerde und Stiefmütterchen im Angebot, damit ist die Gartensaison offiziell eröffnet. Ich selbst habe die ersten schönen Tage glatt verpasst, die Grippe mit beinahe direkt anschließender Erkältung haben meine persönlichen Gartenpläne zum Erliegen gebracht.

Der Garten erwacht zum Leben
Der Garten erwacht zum Leben

Stiefmütterchen habe ich trotzdem gekauft. 🙂 weiterlesen

17 Mrz

Gänsebrust aus dem Römertopf, glutenfrei, paleo

Einer der Supermärkte, die ich regelmäßig aussuche, hatte viele TK-Artikel auf den halben Preis gesetzt, die Zeit für Gans und Ente ist wohl vorerst vorbei, für mich der ideale Zeitpunkt, um noch einmal zuzuschlagen.

Je einfacher die Rezepte, desto besser meist die Ergebnisse, dieses Rezept bekommt nun wirklich jeder hin: Gänsebrust aus dem Römertopf, glutenfrei, paleo

Gänsebrust aus dem Römertopf, paleo, glutenfrei
Gänsebrust aus dem Römertopf, paleo, glutenfrei

weiterlesen

9 Mrz

Klischee-Tag: Pute mit Reis und Brokkoli

Der Kindergarten hat noch die ganze Woche nur Notbesetzung, was unsere privaten Pläne nach wie vor durcheinander bringt.

Zeit für Experimente habe ich daher gerade eher nicht, eine gute Gelegenheit, das ein oder andere Bodybuilder-Klischee zu erfüllen, daher gab es heute: Pute mit Reis und Brokkoli

Bodybuilding-Klischee
Bodybuilding-Klischee

Ein Rezept werde ich dazu nicht veröffentlichen, die Pute kam in die Pfanne mit Kokosfett und den Brokkoli habe ich gedünstet. Da ich zum Frühstück Hüttenkäse mit Banane hatte und heute Abend Quark mit Beeren essen werde, ist die Speiseauswahl der Inbegriff der Bodybuilding-Diät, die nebenbei immer schon glutenfrei war, selbst, man die Haferflocken noch dazu nimmt, was ich aber nicht mache. Spannend an der Sache ist bestenfalls die Nährwert-Verteilung: weiterlesen

26 Feb

Testbericht glutenfreie Backmischungen für Brot: Dr. Almond „Unser Mildes“

Dr. Almond, "Unser Mildes", Erfahrungsbericht
Dr. Almond, „Unser Mildes“, Erfahrungsbericht

Diesmal geht es um einen eher kleinen und wenig bekannten Anbieter, ein Bekannter brachte mich auf die Spur dieser eher ungewöhnlichen glutenfreien Backmischung:

„Unser Mildes“ von Dr. Almond.

Dieser Anbieter für glutenfreie Backmischungen für Brot war mir völlig neu, da mein Bekannter voll des Lobes war, habe ich mir auch eine Lieferung kommen lassen.
„Dr. Almond“ kann man vermutlich nur online kaufen, zumindest habe ich es noch nie in einem Geschäft gesehen

Hinweis: Bei der Zubereitung halte ich mich streng an die Anleitung, um ein nachvollziehbares Ergebnis zu bekommen.

Preis: Für 210 g Backmischung + anteiligem Versand habe 5,29 Euro für die Backmischung im 4er-Pack und anteilig 1,24 Euro Versandkosten bezahlt.

Die 210 g Backmischung ergibt ein Brot von ca. 500 g, was einem Kilopreis von ca. 13,06  Euro entspricht, das ist sehr hochpreisig für ein glutenfreies Bot.

Was ist drin?

weiterlesen

21 Feb

Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel, vegan

Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel
Kichererbsen-Curry mit Süßkartoffel

Nach drei Wochen sehr fleischlastiger Kost bat mich meine Frau mal wieder etwas „vegetarischer“ zu kochen.

Meine persönliche Eiweiß-Lücke kann ich recht einfach mit einem Protein-Shake ausgleichen, also sind auch vegane Gerichte grundsätzlich kein Problem. Das Kichererbsen-Curry bot sich als neues Rezept an, denn Kichererbsen habe ich immer im Vorratsschrank und die Süßkartoffel mussten langsam weg.

  • Die Kichererbsen über Nacht einweichen und am Folgetag für eine Stunde im Einweich-Wasser ohne Salz kochen, den Schaum abschöpfen, am Ende abgießen.
  • Die Süßkartoffeln schälen und würfeln, dann 10 Minuten kochen und abschütten.

Eine Zwiebel und eine Knoblauchzehe klein würfeln und mit etwas Kokosfett anschmoren, mit gehackten Tomaten ablöschen und dann die Kichererbsen und die Süßkartoffel dazu geben. Mit Ingwer, Koriander, Chilli, Paprika und Salz würzen und den Joghurt (Kokosmilch) angießen. Gut durchrühren und erhitzen, dann mit etwas Süßstoff, Honig oder Zucker abschmecken.

Dazu kann man noch Reis reichen, das Rezept funktioniert aber auch so.

Nährwerte je Portion bei 2 Portionen: Kcal 730 Protein 25 g,  Kohlenhydrate 127 g,  Fett 11 g

Zutaten für zwei bis drei Portionen: weiterlesen

20 Feb

Arzneitee, Husten- und Bronchialtee, aus eigenem Anbau

Husten- und Bronchialtee
Husten- und Bronchialtee

Es hat mich voll erwischt. Seit Wochen jagt eine kleinere Erkältung die andere, wer ein Kind im Kindergarten hat, kann sich eines aktiven Immunsystems sicher sein. Nun aber scheint mich eine richtige Grippe auserwählt zu haben.

Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Husten, Heiserkeit, Zahnschmerzen, Gliederschmerzen, Vergesslichkeit, ich fühle mich wie zu meinen schlimmsten Fibromyalgie-Zeiten, nur die Halsschmerzen, die sind neu.

Obwohl Essen gerade nicht schmeckt und richtig weh tut, nehme ich kein Stück ab. Vermutlich ist das der Bewegungsabstinenz geschuldet, denn an Sport ist nicht zu denken, mein Grundumsatz scheint in den Keller gerutscht zu sein. Auch Morgen wird es mit dem Sport sicher nichts werden. Eine Woche kein Sport, ich kann mich nicht erinnern, wann mir dies das letzte Mal passiert ist.

Da auch Kaffee nicht mehr schmeckt, ist Tee trinken angesagt, der schmeckt zwar auch nicht, hilft aber zumindest. Im letzten Jahr habe ich diverse Kräuter aus dem Garten getrocknet und zu einem Bronchialtee zusammen gestellt:

  • Salbei
  • Thymian
  • (Katzen-)Minze
  • Brombeere (Blätter)
  • Huflattich
  • Quittensamen (ab nächstem Jahr)

Mit etwas gutem Honig vom Imker meines Vertrauens kann man den ganz gut runter bekommen. Fertige Mischungen enthalten oft Anis oder Süßholzwurzel, was ich gar nicht leiden kann.

Die Katzenminze hat den Nebeneffekt, dass unser „Fußball“ sich nicht mehr von mir weg bewegt, wenn ich den Tee erstmal in der Hand halte.

„Aus Katzenminze-Blättern kann Tee zubereitet werden. Die Volksmedizin schreibt ihm Linderung bei Erkältung, Grippe und Magenverstimmung zu, er gilt als fiebersenkend und schweißtreibend, krampflösend, entgiftend, harntreibend und leicht euphorisierend.“ Wikipedia

Noch reichen meine Vorräte, im nächsten Jahr werde ich wohl mehr Kräuter trocknen. Den Huflattich hatte ich letztes Jahr stark im Garten bekämpft, er hatte alles zu gewuchert, aber ich gehe davon aus, dass er sich irgendwo wieder an das Licht traut. 😉

17 Feb

Update für das Hochbeet: Frühbeet-Aufbau

Hochbeet mit Frühbeetkasten
Hochbeet mit Frühbeetkasten

Im Herbst hatte ich ein kleines Hochbeet aus einem altem Tisch angefertigt, da ich es so früh wie möglich nutzen möchte, hatte ich mir die Tage einen einfachen Frühbeet-Kasten besorgt und diesen in das Hochbeet gestellt. Das Hochbeet bekommt in unserem Nordgarten mit als erstes Fleckchen etwas Sonne ab, das könnte also klappen.

Noch warten die ersten Setzlinge auf der Fensterbank, aber in zwei Wochen werde ich beginnen, diese zum Abhärten tagsüber nach draußen stellen. Nach einer weiteren Woche dürfen die dann in das Frühbeet einziehen. In meine ersten Quadratgärten habe ich bereits einige Pflanzen umgesiedelt, praktisch alles, was den Winter scheinbar überlebt hat: weiterlesen