Archive for the ‘ Haushalt ’ Category

Auf nach Mönschfischbachbach

Die neue Dusche

Die neue Dusche

Wir bemühen uns unseren Sohn in den Umzug mit einzubeziehen. Wir halten das für wichtig, damit er auch versteht, was da so um ihn herum so passiert:

“Mama, warum schreit der Papa so? Ist der wütend?”
“Ja, der Papa ist sehr, sehr wütend.”
“Auf mich?”
“Nein, auf einen Handwerker.”
“Ach so.”

Wir haben bisher in seinem Zimmer noch keine Sachen in Umzugskisten verpackt, obwohl bereits reichlich davon überall herum stehen. Wir dachten, es wäre ein Vorteil, wenn er möglichst lange ein intaktes Zimmer hat und wir seine Sachen ganz am Schluss einpacken. Allerdings bekam er dann gestern Panik, weil noch nichts verpackt war: “Das muss auch noch mit, und das, und das…” Weiterlesen

Drei Jahre mit dem Chariot Cougar (Ergänzung zum Erfahrungsbericht aus 2011)

Drei Jahre im Chariot Cougar

Drei Jahre im Chariot Cougar

Ja, wir fahren immer noch mit dem Chariot Cougar und sind immer noch zufrieden. Ich kann mit gutem Gewissen behaupten, dass, bei all dem Quatsch, den man so als frische Eltern kauft, der Chariot Cougar sein (vieles) Geld wirklich wert war.

Mein Sohn fährt immer noch gerne mit, inzwischen ohne die Sitzverkleinerung, die ich sehr empfehlen kann. Demnächst wird es vermutlich sogar wieder erheblich mehr, denn den Weg zum Kindergarten werde ich sicherlich mit dem Rad zurück legen.

Den ersten Erfahrungsbericht, übrigens immer noch der meist gelesene Artikel hier im Blog, gibt es hier:

Erfahrungsbericht zum Child Transport System (CTS)

Bald steht auf jeden Fall der nächste Frühjahrsputz an, der Wagen sieht mal wieder aus wie sau. :)

Weitere Mängel, außer denen aus dem ersten Jahr, sind nicht aufgetreten. Eine Sache möchte ich allerdings erwähnen: Weiterlesen

Haussanierung: Farbe an der Wand

Schlafzimmer: Es fehlt nur noch der Boden

Schlafzimmer: Es fehlt nur noch der Boden

Die Maler haben sich mächtig ins Zeug gelegt und alle Innentüren lackiert, alle Wände mit Vliestapete versehen und bereits das Obergeschoss komplett gestrichen, es fehlen beinahe nur noch die Böden und einige Dinge im Bad.
Die Wände glatt zu bekommen hat erheblich mehr Aufwand bedeutet, als zuerst gedacht, aber nun ist das Ergebnis wirklich vorzeigbar.

Ach die Elektriker haben inzwischen die Steckdosen in die Wände gebracht und die ersten Wand- und Deckenleuchten installiert. Ich selbst habe im Garten weitergearbeitet und den Boden in großen Teilen bereits fertig geharkt, damit ich in der nächsten Woche den Boden rollen und Rasen sähen kann. Die ersten Lieferungen von Pflanzen, die ich ebenfalls im Internet bestellt habe, ist auch schon eingetroffen, bisher ist mein Urteil dazu durchwachsen. Weiterlesen

Kichererbsen-Curry mit Hackfleisch, glutenfrei, caseinfrei

Es scheint mir ewig her zu sein, dass ich hier im Blog ein neues Kochrezept veröffentlicht habe, ich komme seit der Haussanierung einfach nicht mehr zum Experimentieren.

Aktuell habe ich das Projekt “Vorratsschrank-Leerung”, der Tiefkühlschrank ist bereits vollständig geräumt worden, aber für den Umzug darf es gerne so wenig wie möglich sein und Konserven wiegen eine Menge, also raus damit.

Ich hatte noch eine große Dose Kichererbsen im Schrank und Blattpetersilie im Tiefkühlfach, im Supermarkt hatte ich Bio-Hackfleisch als Kurzläufer ergattert, jetzt musste ich noch irgendwas daraus basteln.

Das “Kichererbsen-Curry mit Hackfleisch”-Rezept kam mit da gerade recht.

Kichererbsen-Curry mit Hackfleisch, glutenfrei, caseinfrei

Kichererbsen-Curry mit Hackfleisch, glutenfrei, caseinfrei

150g Reis wird vorgekocht und abgeschüttet, dann brät man das Hackfleisch scharf in Kokosfett an und gibt zwei klein gewürfelte Paprika-Schoten dazu. Kräftig mit Currypulver würzen, noch kein Salz zugeben. Wenn alles gut angebraten ist, den gekochten Reis dazu geben, ebenso Rosinen und die Kichererbsen, etwas von der Flüssigkeit aus der Dose auffangen und damit das Gericht ablöschen.

Anschließend mit Salz abschmecken und die Petersilie gehackt drunter heben. Es kann dann sofort serviert werden. Wer keine Rosinen mag, einfach weglassen, dann aber mit etwas Honig oder Agavendicksaft süßen.

Zutaten: Weiterlesen

Update Haussanierung: Noch keine Tapeten, aber W-LAN

Der Vorgarten freut sich auf den Frühling

Der Vorgarten freut sich auf den Frühling

Ich habe länger nicht über die Haussanierung geschrieben, was nicht daran lag, das nichts passiert ist, sondern eher daran, dass man die Fortschritte auf den Bildern schlecht erkennen kann.

Der Vorgarten ist komplett bereinigt und wartet nun nur noch auf die Neuanlage. Letzte Woche waren die “Steinprofis” aus Krefeld da und haben den Kellerboden abgeschliffen, sowie den Marmorbruch-Werksteinboden aus den 60er-Jahren aufpoliert, eines der wenigen Details, die innen erhalten geblieben sind. Das Badezimmer ist größtenteils gefliest und die Maler sind seit einer Woche am spachteln, was optisch wirklich was hermacht.

Blick von der Diele nach draußen, die Türen sind grundiert, die Wände bereits gespachtelt, der polierte Werksteinboden ist bereits abgedeckt.

Blick von der Diele nach draußen, die Türen sind grundiert, die Wände bereits gespachtelt, der polierte Werksteinboden ist bereits abgedeckt.

Die Innenausbauer sind in den Keller abgewandert und kümmern sich um die Neuanlage der Waschküche, die alte Waschküche ist nun nur noch der Hausanschlussraum. Als nächstes sollen die Kellerwände überarbeitet und der Boden der Garage mit einer Remmers BS 2000 / BS 3000 Beschichtung behandelt werden. Die alten Holztüren sind bereits abgeschliffen und grundiert, was schon echt gut rüber kommt, die endgültige Lackierung soll in “lichtgrau” erfolgen, was der RAL Farbe 7035 entspricht. Am Wochenende bestelle ich den neuen Handlauf für die Treppe und die Beschläge für die Innentüren, die sollen auch neu. Weiterlesen

Kindersitz Testsieger?

Recaro Young Sport

Recaro Young Sport

Ich hatte ja schon vor langer, langer Zeit einen Artikel zu Kindersitzen angekündigt und einen Test- bzw. Erfahrungsbericht zu unserem Kindersitz versprochen: “Ein Sportsitz für Piet”

Dass dieser Artikel bisher nicht erschienen ist, hatte eine guten Grund, denn je älter unser Sohn wurde, desto mehr offenbarten sich Stärken und Schwächen des Sitzes. Natürlich fällt der erste Blick von allen Eltern, die vor einer Kaufentscheidung stehen, in eine Übersicht der Testsieger.

Da hilft zum Beispiel die Seite “www.kindersitztester.de” wahnsinnig weiter, um sich einen ersten Überblick zu verschaffen. Leider sagen die Testberichte wenig über die Kompatibiliät zu Wagen und Kind aus. :)

Wir haben unseren Kindersitz im Internet gekauft, leider mussten wir feststellen, dass dies gewisse Tücken hatte. Weiterlesen

Einfach entrümplen

Die Haussanierung geht in die letzte Bauphase, am Montag beginnt der Maler, das Angebot für den Umzug haben wir auch schon erhalten. Wir peilen nun die zweite Märzwoche an, vorher gibt es noch viel zu tun. Jedes Teil, was vorher aussortiert wurde, muss nicht mit umziehen und spart Zeit und Geld.

Bei unserem Sohn sind Bauklötze out, ein Fall für die Kleinanzeigen

Bei unserem Sohn sind Bauklötze out, ein Fall für die Kleinanzeigen

Unseren Erfolg messen wir in “imaginären Umzugskisten”, also wir überlegen uns, wie viele zusätzliche Umzugskisten wir gebraucht hätten, wäre der Kram nicht vorher einer neuen Verwendung zugeführt worden. Dann macht das Aussortieren manchmal sogar Spaß. Zahlreiche Ratgeber helfen einem beim Entrümpeln und schaffen die Motivation es anzupacken.

Wir gehen allerdings immer nach dem gleichen Muster vor, es ist ja schon unser 4. Umzug:

  1. Alte Bücher, DVDs und PC-Spiele an einen Aufkäufer abgeben, bringt nicht viel, spart aber Zeit.
    Ist der Film schon im Fernsehen gelaufen? Brauche ich den wirklich auf einem festen Medium, ist der Film so gut?
  2. Kleiderschränke durchsehen, was habe ich lange nicht mehr angehabt, was passt nicht mehr, brauche ich wirklich 10 Pullover?
    Es ist wirklich erstaunlich, welche Volumen Frauen aus Kleiderschränken an das Tageslicht befördern können. ;)
  3. “Stehrumchen” entlarven, man braucht nicht 10 Erinnerungsstücke an Tante Erna, ein oder zwei müssen reichen.
    Immer wieder gern genommen: Kistenweise Dias und Fotos von Blumen und Menschen, die keiner mehr sehen will.
  4. Alte Akten wegschmeißen, als Privathaushalt kann alles weg, was älter ist als 2 Jahre, es sei denn, es ist noch Gewährleistung darauf.
    Beliebt ist es auch, Bedienungsanleitungen von Geräten zu horten, die man gar nicht mehr besitzt.
  5. Welche Möbel kommen nicht mit? Vielleicht hier eine Kleinanzeige aufgeben, oder auf den Sperrmüll und zwar vor dem Umzug!
    Weiterlesen

Ab durch die Hecke

Wir gehen gerne durch Neubaugebiete spazieren, eines haben wir direkt vor der Haustüre, aber natürlich haben auch viele Bekannte und Freunde ihre Häuser in typischen Neubaugebieten erstellt. Mich interessieren die Gärten der Häuser mindestens so viel, wie die Häuser selbst. Wie wurde der Garten angelegt, welche Spieltürme und Geräte wurden errichtet, welche Zaunarten stehen dort, welche Pflastersteine mit welcher Verlegetechnik wurden verwendet?

Aktuell schaue ich mir die Hecken besonders genau an, da auch wir noch eine Seite komplett neu anlegen müssen. Der Klassiker, den auch die meisten unserer Freunde bevorzugen, ist eine Hecke aus Friedhofsbäumen, auch Koniferen genannt.

Ich hasse sie. ;)

"Opa, was hängt da am Baum?"

“Opa, was hängt da am Baum?”

Das liegt vermutlich daran, dass ich 20 Jahre auf eine Koniferen-Hecke schauen musste. Laaaangweilig! Es hat einen guten Grund, warum diese Dinger Friedhofsbäume heißen. :)

Die Koniferen sind aktuell in der Beliebtheit direkt gefolgt von den Kirschlorbeeren, einzeln lasse ich mir die gefallen, in Reihe finde ich die ebenfalls fürchterlich. Beide haben als Heckenplanzen ihre Berechtigung, sie sind preiswert, einfach in der Pflege und wachsen zügig, Kirschlorbeer sogar wie Unkraut.

Aber beide haben auch echte Nachteile, denn wenn nicht rechtzeitig und richtig geschnitten wird, ist der Spaß an der Hecke schnell vorbei. Beide Planzen können riesig werden. Wer eine frische Hecke planzt, denkt selten daran, dass die kleinen, putzigen Bäumchen einmal riesig werden. Unsere Fichtenhecke, der Renner in den 60ern, konnte das bezeugen. Weiterlesen

Haussanierung: Möbelplanung

"Unsere" alte Garderobe wurde bei den Bauarbeiten entfernt und landete auf dem "Schrotthäufchen" unserer Handwerker

“Unsere” alte Garderobe wurde bei den Bauarbeiten entfernt und landete auf dem “Schrotthäufchen” unserer Handwerker

Während ich mir Gedanken darüber mache, wie wir den Garten gestalten können, denkt meine Frau bereits darüber nach, wo wir welche Möbel hinstellen und was wir noch an Stehrumchen brauchen. Jedem das seine. :)

Enige schöne Stücke haben wir bereits in den Kleinanzeigen gefunden und eingelagert. Zum Beispiel zwei Sideboards aus massiver Kirsche und ein schlichtes Lowboard für die Mediawand. Einige Dinge lohnen sich aber gebraucht kaum, oder es ist nichts dabei was uns gefällt. Ein Thema aktuell ist zum Beispiel ein Hochbett für Piet, ein Relaxsessel XXL für das Wohnzimmer und eine Garderobe für die große Diele.

 

Die neue Garderobe?

Der Platz für die Garderobe steht schon fest, die soll an die neu aufgemauerte Wand, die das alte schmiedeeiserne Geländer ersetzt hat. Da unser Baubudget neue Möbel eigentlich nicht vorsah, soll es auch nicht zu teuer werden.

Bildquelle: www.ladenzeile.de

Natürlich haben meine Frau und ich unterschiedliche Auffassungen davon, wie das gute Stück denn nun aussehen soll. ;)

Die Auswahl ist riesig, etwas passendes zu finden, erinnert an die Nadel im Heuhaufen. Die Suche nach Fotos im Internet hat sich bei uns bewährt, wir geben den Suchbegriff ein und schauen nach den Bildtreffern. Auf diese Weise einigen wir uns schnell auf einen Stil.

Wir sind uns inzwischen einig: Die Garderobe soll weiss oder hellgrau sein, an die vorgesehene Wand passen, ein Spiegel wäre auch nicht schlecht, Hutablage und ein Platz für die Schlüssel.

Eine Garderobe eben. ;)

Haussanierung: Update Garten

Vorgarten, linke Seite

Vorgarten, linke Seite

Auf dem Garten liegt natürlich nicht die Priorität, aber ich hätte es sehr gerne, wenn Piet seinen Geburtstag eventuell im neuen Garten feiern könnte. Nachdem der grobe Grünschnitt, immerhin ca. 20 m³, entfernt war, ging es an die Gartenplanung.

Die Hecke zur rechten Seite habe ich mit Pflanzen aus dem alten Bestand aufgefüllt und nur unliebsame Gewächse entfernt. Alle Sträucher haben einen ordentlichen Schnitt erhalten, der auch bitter nötig war. Die linke Seite ist bereits vom Nachbarn gut bestückt und muss im Frühjahr von unserer Seite aus nur aufgehübscht werden. Die sehr alten Rosen aus dem Hochbeet an der Terasse habe ich zum Beispiel bereits dorthin umgesetzt. Ein Haselnussbaum und ein Buchsbaum, sowie eine Hortensie wollen noch einen neuen Platz finden.

Einer der Vorteile eines alten Hauses ist, dass der Garten meist schon einmal richtig angelegt wurde. In unserem Fall war das auch so, nur leider hat sich 30 Jahre keiner mehr darum gekümmert. Viele Pflanzen waren nie geschnitten und daher viel zu groß geworden, einige vertragen einen radikalen Rückschnitt ganz gut, andere müssen leider ganz weichen. Diese Arbeit ist zum großen Teil erledigt.

Ein wenig Sorge bereitet mir noch das alte Hochbeet, welches wir zugunsten einer neuen Terrassenbegrünung und mehr Rasenfläche komplett entfernen wollen. Leider besteht es beinahe nur aus schwerem Lehmboden und Farnwurzeln, was die Neugestaltung des Gartens enorm anstrengend macht. Am Ende des Grundstücks habe ich im Herbst ein richtiges Hügelbeet erstellt, dafür habe ich schon einiges an Erde bewegt. Der Garten ist stark uneben und fällt nach hinten links erheblich ab. Das möchte ich gerne noch ein wenig weiter ausgleichen.

Zwischenzeitlich habe ich mich dem Vorgarten angenommen, eigentlich sollte da komplett aufgegraben werden, der Kellersanierung wegen. Das haben wir aber nun aus verschiedenen Gründen vorerst verschoben. Wir wollen vor allem erstmal fertig werden und einziehen, bevor wir das nächste Großprojekt in Angriff nehmen. Den Vorgarten werde ich daher nur entkernen und mit preiswerten Staudenpflanzen auffüllen, die sich später leicht wieder umsetzen lassen. Eigentlich war mein Plan ein wenig aufwendiger, da der Vorgarten Südseite ist und viele schöne Möglichkeiten zur Gestaltung bietet. Noch warten aber die Wurzeln von 30 – 40 Jahre alten Krüppelkiefern, Stachelpalmen, Cotoneaster und Hainbuchen auf die Entfernung.

Bevor jetzt hier einer meint, vorher wäre es besser gewesen, wir haben nun Winter. ;)