19 Mrz

Blogverzeichnisse

Herbst-Annemonen, super Hummelfutter
Herbst-Annemonen, super Hummelfutter

Als Blogger muss man sich früher oder später fragen, wie man die Reichweite des Blogs erhöhen kann, denn das passiert nicht unbedingt von alleine.

Natürlich muss man das nicht machen, aber auch ich messe meine Artikel an der Häufigkeit der Aufrufe und freue mich auch sehr, wenn viele die Artikel lesen. Daher macht es Sinn, von Zeit zu Zeit ein wenig in der Community aktiv zu sein, also sich mit anderen Bloggern auszutauschen. Das ist allerdings durchaus zeitaufwändig, zumindest wenn es um Gastartikel oder Kettenbrief-Aktionen geht.

Eine einfache Möglichkeit mehr Leser zu bekommen sind sogenannte Blog-Verzeichnisse, also Übersichtsseiten, auf denen Blogs vorgestellt werden. Da gibt es große Register und spezielle Seiten, die sich meist nur einem Thema widmen. Ich habe mich auch bei großen Registern angemeldet, aber mehr Erfolg hatte ich bei den Spezial-Seiten. Diese Backlinks verursachen auch indirekt mehr Leser durch eine höhere Bewertung der Suchmaschinen, wer auf der ersten Seite der Suchergebnisse landet, wird auch eher gelesen.

Ich habe mich zum Beispiel bei Brigitte-Mom-Blogs angemeldet und bei Schär-Selected-Blogs.

Einige Informationen muss man in diesem Fall heraus rücken, ein neues Verzeichnis für Gartenblogs hat mich angeschrieben und mir folgende Fragen gestellt:

1. Ich habe angefangen zu bloggen, weil ich den Firmen-Blog meines letzten Arbeitgebers erstellen sollte und dabei festgestellt habe, dass mir das Bloggen Freude macht. Meinen privaten Blog startete ich mit der Geburt meines ersten Kindes.

2. In meinem Blog blühen viele Geschichten zum Thema Kind und Erziehung, Haus und Garten und alles, was mich als Hausmann so bewegt.

3. Der meist geklickte Blogbeitrag ist der Erfahrungsbericht zum Child-Transport-System Cougar, dem Kinder-Radanhänger von Thule mit über 10.000 Zugriffen in 2014.

4. In meinem Garten gedeihen besonders gut Mangold, Topinambur und Pak-Choi, der gelbe Riesen-Kürbis im Vorgarten war auch nicht schlecht.

5. Meine Lieblingsecke: Habe ich noch nicht, aber ich glaube, dass die Quadratgärten ein echter Hingucker werden.

6. Mein nächstes Projekt ist die Umrüstung des Gemüsebeetes auf Quadratgärten und die erste Runde in meinem neuem Hochbeet.

7. Mein Geheimtipp: Eine Gemüsepflanze je Sorte einfach stehen und ausblühen lassen, sieht toll aus und wer biologisches Saatgut verwendet, kann selbst die Samen für das Folgejahr ernten.

8. Mein schönstes Gartenfoto: Siehe Foto

9. Inspirationen finde ich bei: 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.